PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Storys
Folgen
Keine Story von TÜV SÜD AG mehr verpassen.

02.05.2012 – 11:00

TÜV SÜD AG

Weltweit auf Wachstumskurs: TÜV SÜD steigert Umsatz und Gewinn (BILD)

Weltweit auf Wachstumskurs: TÜV SÜD steigert Umsatz und Gewinn (BILD)
  • Bild-Infos
  • Download

München (ots)

TÜV SÜD hat 2011 neue Bestmarken bei Umsatz, Gewinn und Mitarbeiterzahl aufgestellt. Der internationale Dienstleistungskonzern steigerte seinen Umsatz auf fast 1,7 Milliarden Euro (2010: 1,55 Mrd. Euro). Das Ergebnis vor Zinsen und Ertragsteuern (EBIT) stieg im Vorjahresvergleich um 12 Prozent auf rund 160 Millionen Euro (2010: 143 Mio. Euro). Die Zahl der Mitarbeiter des größten deutschen TÜV-Unternehmens erhöhte sich weltweit um 1.100 auf über 17.000 Beschäftigte.

Dr. Axel Stepken, Vorstandsvorsitzender von TÜV SÜD, betonte heute bei der Bilanzpressekonferenz in München: "TÜV SÜD wird immer mehr zum Global Player: Das Umsatzwachstum unserer internationalen Aktivitäten lag 2011 bei mehr als 13 Prozent." Rund 35 Prozent seines Umsatzes erzielte das Unternehmen 2011 bereits außerhalb von Deutschland - zwei Prozentpunkte mehr als ein Jahr zuvor. Zudem baut TÜV SÜD auch im hart umkämpften Heimatmarkt seine starke Stellung weiter aus: Im Jahr 2011 stieg der Umsatz in Deutschland um 5,5 Prozent.

Der technische Dienstleistungskonzern ist im Jahr 2011 weltweit sowohl in allen Regionen als auch in allen Geschäftsbereichen gewachsen. Das Strategische Geschäftsfeld INDUSTRIE steigerte den Umsatz auf 665 Millionen Euro (+11 Prozent zum Vorjahr). Im Geschäftsfeld MOBILITÄT stieg der Umsatz auf 593 Millionen Euro (+7,5 Prozent). Trotz Unternehmensverkäufen stieg auch der Umsatz im Geschäftsfeld ZERTIFIZIERUNG im Jahr 2011 auf 418 Millionen Euro (+5 Prozent) an.

Weltweiter Wachstumskurs: 10 Unternehmen übernommen / Start in Indien im Kfz-Prüfgeschäft

Wichtig für den Unternehmenserfolg waren zudem zahlreiche Übernahmen: Seit Januar 2011 hat TÜV SÜD insgesamt 10 Firmen übernommen - in Japan, Südafrika, Kanada, Großbritannien, Italien und Deutschland. Der Konzern hat dabei in Südafrika gleich drei voneinander unabhängige Unternehmen in Südafrika erworben, so dass TÜV SÜD heute auf drei entscheidenden Kompetenzfeldern (Kfz-Prüfungen, Industrie¬prüfungen und Real-Estate-Services) vom Wachstum im südlichen Afrika profitiert.

Auch 2012 erschließt sich TÜV SÜD konsequent neue Märkte: Als erster europäischer Prüfdienstleister steigt das Unternehmen in die Fahrzeugüberwachung in Indien ein: Die erste indische Prüfstelle des Unternehmens wird im Juni in Neu Delhi eröffnet. Stepken kündigte für das laufende Jahr erneut zahlreiche internationale Projekte und Übernahmen an.

Expansion in Zukunftsfeldern: Elektromobilität, Erneuerbare Energien & eingebettete IT-Systeme

Starke Impulse erwartet das Unternehmen durch neue Dienstleistungen in Zukunftsfeldern. Auf sehr gutem Weg befindet sich TÜV SÜD, beim Thema Sicherheit von Elektromobilität die weltweit führende Position unter den Prüfdienstleistern einzunehmen. Eine zentrale Rolle spielt hierbei der weitere Ausbau eines internationalen Labornetzes zur Prüfung von Hochvolt-Batterien TÜV SÜD prüft bereits Batterien weltweit nach einheitlichen Kriterien in sechs Laboren auf fünf Kontinenten; Herzstück ist das im vergangenen Jahr in Garching bei München eröffnete neue Batterie-Testzentrum.

Im Bereich der Erneuerbaren Energien setzt TÜV SÜD vor allem auf Wind und Sonne. Der Konzern hat 2011 den Umsatz in den Bereichen Windenergie und Photovoltaik (PV) verdoppelt. Stepken sieht hier weiteres Umsatzpotential: "In den kommenden drei Jahren werden wir mit unseren Dienstleistungen für Erneuerbare Energien die Umsatzschwelle von 50 Millionen Euro deutlich überschreiten."

Damit die Energiewende gelingt, müssen die Stromnetze modernisiert und zu Smart Grids - intelligenten und kommunikationsfähigen Netzen - aufgerüstet werden. TÜV SÜD bündelt seine Beratungs- und Zertifizierungsleistungen in diesem Bereich in einem neuen Smart Grid Competence Center in München. Auf dieser Basis wird TÜV SÜD schrittweise weitere Kompetenzzentren zum Einsatz von eingebetteten Systemen (Embedded Systems) einrichten. Das sind Mikroprozessoren, die als Teil von Geräten, Maschinen und Anlagen vielfältige Aufgaben erfüllen - eine zentrale Querschnittstechnologie mit hohem Potenzial. Stepken betonte: "Unser Ziel ist es, TÜV SÜD als führenden Dienstleister für Sicherheit und Zuverlässigkeit beim Einsatz von Embedded Systems zu etablieren."

Ehrgeizig: TÜV SÜD peilt 2013 beim Umsatz die 2-Milliarden-Euro-Schwelle an

TÜV SÜD wird das hohe Wachstumstempo der vergangenen Jahre auch in der nächsten Zeit beibehalten. "Wir werden im laufenden Jahr unseren Umsatz auf über 1,8 Milliarden. Euro steigern - und im Jahr 2013 peilen wir einen Umsatz von rund 2 Milliarden Euro an", unterstrich Stepken. Dieser Umsatzzuwachs werde sich auch in den Mitarbeiterzahlen positiv widerspiegeln: Im Jahr 2012 und auch im Jahr 2013 wird TÜV SÜD jeweils über 1.000 neue Arbeitsplätze weltweit schaffen.

Eine Langfassung dieser Pressemitteilung zur Bilanzpressekonferenz, weitere ausführliche Informationen sowie zahlreiche Fotos finden Sie unter www.tuev-sued.de/bilanzpressekonferenz.

Pressekontakt:

Matthias Andreesen Viegas
TÜV SÜD AG
Unternehmenskommunikation
Westendstr. 199
80686 München
Tel.:+49 (0) 89 / 57 91 - 1613
Fax:+49 (0) 89 / 57 91 - 2224
E-Mail: matthias.andreesen@tuev-sued.de
Internet: www.tuev-sued.de

Original-Content von: TÜV SÜD AG, übermittelt durch news aktuell