Das könnte Sie auch interessieren:

"Scheunenfund": Erster Bulli-Radarblitzer nach 54 Jahren entdeckt

Hannover (ots) - - T1 war zu Schulungszwecken bei der Polizei Niedersachsen im Einsatz - 66 Jahre ...

Silberne Bären und GWFF Preis für ZDF-Produktionen bei der 69. Berlinale / "Systemsprenger", "Ich war zuhause, aber" und "Oray" ausgezeichnet

Mainz (ots) - Bei den 69. Internationalen Filmfestspielen in Berlin wurde "Systemsprenger", eine Koproduktion ...

Joko ist neuer Weltmeister! "Das Duell um die Welt - Team Joko gegen Team Klaas" mit sehr guten 13,8 Prozent Marktanteil am Samstag weiter stark

Unterföhring (ots) - Joko schlägt den amtierenden Weltmeister und hält für Team Klaas die richtigen ...

27.12.2018 – 10:19

Deutsche Wildtier Stiftung

2019 ist das Jahr des Schweins
Deutsche Wildtier Stiftung: Teamgeist, soziales Denken und Mutterliebe sind gefragt - das beherrschen Wildschweine aus dem "ÖffÖff"

Hamburg (ots)

Nach dem Chinesischen Kalender beginnt lange nachdem der Lärm der Silvester-Böller verhallt ist - Anfang Februar 2019 - das Jahr des Schweins: Es verspricht Glück, Reichtum und Zufriedenheit. Am glücklichsten werden - laut chinesischer Astrologie - die Menschen sein, die sich sozial engagieren, Teamgeist pflegen, die Geselligkeit lieben und verlässlich füreinander einstehen, wenn es brenzlig wird. Einen Vertreter dieser Eigenschaften kennen Wildbiologen, Jäger und Förster nur zu gut: "Unser heimisches Wildschwein zeichnet sich durch all diese lobenswerten Eigenschaften aus", so Eva Goris, Pressesprecherin der Deutschen Wildtier Stiftung. "Außerdem sind Frischlinge Glücksschweinchen, denn die Wildsau ist eine gute Mutter!" Im Januar ist der erste Nachwuchs beim Schwarzwild unterwegs.

Wildschweine führen ein vorbildliches soziales Miteinander. "In einer Rotte, in der sich häufig zehn bis zwanzig Tiere zusammenfinden, leben die weiblichen Tiere Seite an Seite. Die Bachen bilden einen festen sozialen Verbund aus Müttern, Schwestern, Tanten und dem Nachwuchs", sagt Eva Goris. Die erfahrenste Bache der Gruppe leitet die anderen.

Jetzt im Januar kommen die ersten Frischlinge zur Welt. In warmen, weich ausgepolsterten Wurfkesseln umsorgen die Sauen den Nachwuchs. Die Unterwolle der ca. 500 Gramm schweren Frischlinge ist noch nicht ausgebildet. Damit sie nicht frieren, kuscheln sie sich eng aneinander. So prägt sich ein starker Teamgeist aus. "Wenn ein potentieller Feind dem zarten Nachwuchs mit seinen "Tarnwesten" - den Längsstreifen im Fell - zu nah kommt, bläst die Bache energisch zum Kampf und verteidigt ihre Frischlinge ohne Rücksicht auf die eigene Gesundheit", sagt Goris.

Sicherheit, Geborgenheit und ein intaktes Familienleben; Wildscheine sind wahre Glückschweine!

Die Deutsche Wildtier Stiftung wünscht Ihnen allen einen guten Start ins Jahr des Schweins!

Kostenloses Bildmaterial: www.Presse.DeutscheWildtierStiftung.de

Pressekontakt:


Eva Goris, Pressesprecherin, Christoph-Probst-Weg 4, 20251 Hamburg,
Telefon 040 9707869-13, Fax 040 9707869-19,
E.Goris@DeutscheWildtierStiftung.de, www.DeutscheWildtierStiftung.de

Original-Content von: Deutsche Wildtier Stiftung, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Deutsche Wildtier Stiftung
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Deutsche Wildtier Stiftung