Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Ärzte der Welt mehr verpassen.

28.04.2003 – 09:01

Ärzte der Welt

Médecins du Monde-International wieder im Irak tätig

    München (ots)

Fünf Länderdelegationen des internationalen
medizinisch-humanitären Netzwerks von Médecins du Monde (MDM) haben
im Irak unabhängige Evaluierungen zur Gesundheitssituation
durchgeführt und Hilfsoperationen für die Zivilbevölkerungen in
Basrah, Bagdad, Badrah und Kirkuk eingeleitet.
    
    Médecins du Monde-Frankreich versorgt seit dem 12. April die
Bevölkerung in Basrah mit Medizin und medizinischem Material.
Zusätzliche Untersuchungen zur gesundheitlichen Situation in den
verschiedenen Stadtteilen wurden seitdem durchgeführt sowie weitere
Hilfslieferungen bereitgestellt. In Kirkuk führt ein weiteres Team
Evaluierungen in zwei Krankenhäusern durch, um die steigende Anzahl
verwundeter Patienten ärztlich zu versorgen.
    
    Médecins du Monde-Kanada untersucht die Gesundheitssituation im
Osten des Irak und versorgt vertriebene Bevölkerungsgruppen in
Badrah. Die Untersuchungen sollen auf die Nachbarstädte Al Kut und Al
Amarah ausgeweitet werden.
    
    Médecins du Monde-Spanien erreichte mit einem spezialisierten
Ärzteteam am 16. April Bagdad und konzentriert sich auf die Nothilfe
in den Krankenhäusern. Zusätzliche Chirurgen und Anästhesisten
kümmern sich auch um die Traumabehandlung mit den Verletzten und
Angehörigen. Der Präsident von MDM Argentinien wird das Team vor Ort
unterstützen. MDM Spanien plant eine langfristige  Präsenz  in der
irakischen Hauptstadt.
    
    Médecins du Monde-Griechenland und MDM-Portugal erreichten am 2.
April mit einem Ärzteteam und 40 Tonnen medizinischen Gütern Bagdad.
Ein zweiter Hilfskonvoi mit drei zusätzlichen Ärzten erreichte am 15.
April die Hauptstadt. Die Lieferungen werden an das Rote Kreuz in
Bagdad übergeben. Weitere Ärzteteams, Konvois sowie Evaluierungen der
Gesundheits- und Menschenrechtssituation vor Ort sind in
Vorbereitung.
    
    Médecins du Monde-International fordert von den Besatzungsmächten
im Irak:
    - Die Einhaltung der Verpflichtungen im Internationalen
        Humanitären Recht;
    - Die Wiederherstellung von Sicherheit und Gesetzgebung, um den
        Zugang zu humanitärer Hilfe im Irak zu sichern;
    - Die Übergabe der humanitären Hilfe an die Vereinten Nationen
    - Die Anerkennung der unparteilichen Rolle von
        Nichtregierungsorganisationen bei der humanitären Hilfe für die
        Zivilbevölkerung im Irak.
    
    Médecins du Monde ist seit 1988 mit Partnern in Mosul im Bereich
der Basisgesundheitsversorgung tätig. In Bagdad und Basrah
unterstützte die Organisation seit 1996 die Kinderchirurgie und
medizinische Ausstattung der Krankenhäuser sowie die begleitende
Fortbildung des irakischen Fachpersonals.
    
    Wir bekämpfen alle Krankheiten.  Auch die Ungerechtigkeit
    
ots Originaltext: Ärzte der Welt e.V. - MDM Deutschland
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Kontakt:
Ärzte der Welt e.V. - MDM Deutschland :
Presse: Volker.Stapke@aerztederwelt.org / +49 1709027788

Médecins du Monde-International :
Tel : +33 1 44 92-14 14 (Fax : -1455),
Alexandre.Kamarotos@medecinsdumonde.net
www.mdm-international.org, www.medecinsdumonde.org

MDM in Amman : Jennie Saint-Sulpice , Tel : +962 (0) 79 54 72 356

Weitere Informationen:
www.mdm-international.org
www.medecinsdumonde.org
www.aerztederwelt.org

Original-Content von: Ärzte der Welt, übermittelt durch news aktuell