Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Sky Deutschland

21.09.2004 – 16:40

Sky Deutschland

Leander Haußmann über „NVA“: „Verstehe nicht, weshalb ich überhaupt dort war“
„Premiere Kino“ am Set von „NVA“
Nadine Krüger interviewt Haußmann, Frank und Buck

    München (ots)

Bis Mitte September wurde die ehemalige Kaserne der Nationalen Volksarmee von Bad Düben als Drehort für den neuen Film von Leander Haußmann reanimiert. Für sein Drama über den Wehrdienst in der früheren DDR, das im Sommer 2005 in die deutschen Kinos kommt, konnte der renommierte Regisseur neben Detlev Buck („Sonnenallee“, „Herr Lehmann“) mit dem ehemaligen Frontman der Band „Echt“ Kim Frank einen absoluten Leinwand-Neuling gewinnen. Moderatorin Nadine Krüger berichtet in der Sendung „Premiere Kino“ (22.09., 19.30 Uhr, PREMIERE START) direkt von den Dreharbeiten und spricht mit Leander Haußmann, Kim Frank und Detlev Buck.

    Im Premiere Interview spricht Leander Haussmann über seinen Wehrdienst bei der NVA: „Das Interessante ist, dass ich im Nachhinein gar nicht verstehe, weshalb ich überhaupt dort war, weshalb ich nichts unternommen hatte, da nicht hinzukommen. Letztlich war meine Persönlichkeitsstruktur diesem Verein schon sehr antagonistisch gegenübergestellt – und dies ist in dem Film bemerkbar.“ Haußmann vergleicht seinen eigenen Charakter mit der Filmfigur, die in „NVA“ von Kim Frank verkörpert wird: „Er ist auf der einen Seite der Romantiker, der sich denkt, dass die Zeit irgendwie vorbei geht. Auf der anderen Seite ist er der Feige. Denn der Wehrdienst prägt natürlich auch über die Zeit hinaus. Es hing alles davon ab: Zukunft, Beruf… Die Akte, die dort von einem angefertigt wurde, begleitete einen über die Jahre.“

    Kim Frank sieht die NVA-Problematik eher von der pragmatischen Seite: „Es muss gestunken haben, wie die Pest. Man konnte diese Uniformen ja nicht waschen. Das einzige was man waschen konnte, war die Unterwäsche. Sich selbst konnte man nur einmal die Woche waschen. Dann liegt man mit acht stinkenden, pubertierenden Jungs auf einer Bude, die natürlich eher Mädchen im Sinn hatten, als den Wehrdienst.“

Sendedaten „Premiere Kino“: Mittwoch, 22.09., 19.30 Uhr, PREMIERE START (digital unverschlüsselt)

Wiederholungen: Mittwoch, 22.09., 20.00 Uhr, PREMIERE 4 Donnerstag, 23.09., 23.20 Uhr, PREMIERE 5 Freitag, 24.09., 20.00 Uhr, PREMIERE 7 Samstag, 25.09., 18.30 Uhr, PREMIERE 3 Sonntag, 26.09., 17.15 Uhr, PREMIERE START

    Diese Meldung und weitere Informationen sowie Bildmaterial finden Sie im Internet unter http://info.premiere.de, dem neuen Premiere Unternehmensportal.

Für Rückfragen Tobias Tringali Programm-PR Telefon 089/9958-6342 tobias.tringali@premiere.de

ots-Originaltext: Premiere

Digitale Pressemappe:
http://www.presseportal.de/story.htx?firmaid=33221

Original-Content von: Sky Deutschland, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Sky Deutschland
Weitere Meldungen: Sky Deutschland