Sky Deutschland

Premiere präsentiert erste MHP-Applikationen auf der CeBIT
Dr. Helmut Stein: "Wir setzen uns an die Spitze einer technologischen Entwicklung"

    München/Hannover (ots) -

    Premiere präsentiert auf der CeBIT 2002 erste MHP-Applikationen.
Dr. Helmut Stein, Technischer Geschäftsführer des Senders, stellte
die Anwendungen, PREMIERE SPORT INTERACTIVE und die Multifeedfunktion
bei Formel 1-Übertragungen, heute im Rahmen einer Pressekonferenz der
Deutschen TV-Plattform auf der Messe in Hannover erstmals vor. Die
neuen Dienste werden von der Premiere Gruppe über Satellit auf
MHP-Receiver ausgespielt. "Als führende digitale TV-Plattform in
Deutschland setzen wir uns damit an die Spitze der technologischen
Entwicklung und geben der Markteinführung von MHP entscheidende
Impulse", sagte Stein. Noch in diesem Jahr werde der Standard für
alle Fernsehhaushalte - gleich ob sie über einen Kabel- oder
Satellitenanschluss verfügen - in Verbindung mit einem Premiere
Abonnement und einem MHP-tauglichen Receiver Wirklichkeit, so Stein
weiter. Premiere hat die Applikationen gemeinsam mit der
Top5MediaConnection entwickelt, einem hundertprozentigen Unternehmen
der TaurusBeteiligungs GmbH & Co. KG, das auf die Entwicklung von
MHP-Anwendungen spezialisiert ist.
    
    PREMIERE SPORT INTERACTIVE bietet parallel zu den laufenden
Spielen der Fußball-Bundesliga umfassende Informationen. Mittels
Blitztabelle, Statistiken und Infos zum Spielverlauf erhält der
Zuschauer die wichtigsten Daten zum Spiel seiner Wahl. Eine
Highlight-Funktion ermöglicht es, die packendsten Szenen beliebig oft
abzurufen. Mit der interaktiven Mosaik-Anwendung "Multifeed Formel 1"
können die Zuschauer den Rennzirkus aus sechs Perspektiven verfolgen.
Diese Applikation ist fester Bestandteil des Formel 1-Angebots auf
Premiere und steht bei jedem Grand Prix, bei allen freien Trainings
und während des Qualifyings zur Verfügung. Die beiden Applikationen
können auf der CeBIT an den Ständen von Sony (Halle 2, C02), Philips
(Halle 21, B06) und Panasonic (Halle 1, 6C2) getestet werden.
    
    Die Multimedia Home Platform (MHP) ist im DVB-Standard das
sogenannte Application Program Interface (API) auf Basis der
Programmiersprache Java. Sie schafft eine einheitliche "Sprache"
zwischen interaktiven Applikationen und digitaltauglichen
Empfangsgeräten. Dadurch können weltweit multimediale Inhalte und
interaktive Applikationen entwickelt werden, die unabhängig vom
Hersteller von allen MHP-fähigen Settop-Boxen, Fernsehern oder
Multimedia-PCs gleichermaßen abgebildet werden. Die KirchGruppe hatte
sich im September 2001 in der sogenannten "Mainzer Erklärung" mit
allen großen deutschen Fernsehveranstaltern und den
Landesmedienanstalten auf MHP als offenen Standard für das
interaktive digitale Fernsehen in Deutschland geeinigt.
    
    Diese Meldung und Bildmaterial sind im Internet unter
www.premiere.de/presse abrufbar.
    
ots Originaltext: Premiere World
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Rückfragen
Katrin Gogl
Leitung Unternehmenskommunikation
Premiere
Tel.: 089/9958-6377
katringogl@premiere.de

Original-Content von: Sky Deutschland, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Sky Deutschland

Das könnte Sie auch interessieren: