Sky Deutschland

PREMIERE Formel 1
Ralf Schumacher: "Rubens hat einfach zu oft die Spur gewechselt!" BMW-Pilot schiebt im PREMIERE-Interview die Schuld am Start-Crash auf Barrichello

    München (ots) - Der viermalige Formel 1-Weltmeister Michael
Schumacher hat beim Saisonauftakt in Australien dort angeknüpft, wo
er letztes Jahr aufgehört hat. Der Kerpener Ferrari-Pilot feierte auf
dem Albert-Park-Circuit in Melbourne seinen bislang 54. Grand
Prix-Erfolg. Zweiter wurde der Kolumbianer Juan-Pablo Montoya im
BMW-Williams vor dem Finnen Kimi Räikkönnen im McLaren-Mercedes. Ralf
Schumacher sowie die Mönchengladbacher Nick Heidfeld und Heinz-Harald
Frentzen kamen nicht ins Ziel.
    
    Bereits kurz nach dem Start fielen Ralf Schumacher und Nick
Heidfeld nach einer Massenkarambolage aus. Auslöser war ein
spektakulärer Start-Crash zwischen Ralf Schumacher und Rubens
Barrichello. Wenige Minuten später standen die beiden deutschen
Formel 1-Piloten den PREMIERE-Reportern in einem Exklusiv-Interview
Rede und Antwort.
    
    Dabei stellte der BMW-Williams-Pilot Ralf Schumacher klar: "Rubens
Barrichello hat zwei Mal einen Spurwechsel gemacht. Das ist nicht
ungefährlich. Da sollte man sich schon mal darüber unterhalten. Er
hat einfach zu oft die Spur gewechselt, das war das Problem. Und
außerdem habe ich wirklich nicht damit gerechnet, dass er so früh
bremst! Nach meinem schweren Unfall in Estoril vor zwei Wochen dachte
ich mir: 'Oh Gott, nicht schon wieder!' Aber glücklicherweise ist ja
nicht viel passiert."
    
    Auch Nick Heidfeld zeigte sich sehr betrübt ob seines frühen
Ausfalls: "Die Enttäuschung ist riesengroß! Allerdings war ich auch
selbst an dem Massen-Crash mitbeteiligt. Nachdem ich die Autos durch
die Luft fliegen sah, entschied ich mich, nach rechts auszuweichen.
Dabei bin ich auf den Rasen gekommen und anschließend in ein anderes
Auto reingeknallt."
    
    Weitere Stimmen nach dem Rennen exklusiv auf PREMIERE:
    
    Michael Schumacher (Ferrari): "Ich denke, wir haben an diesem
Wochenende so ziemlich alles richtig gemacht!"
    
    Rubens Barrichello (Ferrari) zum Unfall mit Ralf Schumacher
(BMW-Williams): "Ich habe die Spur definitiv nicht zu oft gewechselt.
Ich bin sehr enttäuscht, dass ich nach meiner Pole-Position so früh
ausgeschieden bin."
    
    Norbert Haug (Mercedes-Motorsport-Chef): "Kimi hatte einen
grandiosen Einstand, ich bin sehr zufrieden mit ihm. Er ist die
schnellste Rennrunde gefahren. Das zeigt, welches Potenzial wir
haben! Unsere Motoren sind gelaufen wie Uhrwerke. Auch das zeigt, wie
leistungsfähig wir sind. Leider ist bei David das Getriebe im
sechsten Gang steckengeblieben. Das darf und wird nicht mehr
passieren. Wir haben eine sehr, sehr gute Basis für die Saison
geschaffen."
    
    Juan-Pablo Montoya (BMW-Williams): "Ich bin sehr zufrieden mit dem
Saisonstart. Allerdings war ich überrascht, als Michael an mir
vorbeigezogen ist. Das war ein wenig frustrierend!"
    
    
ots Originaltext: Premiere
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de


Rückfragen:

Emanuel Hugl PREMIERE
Tel.: 089/9958-6371
Fax: 089/9958-6369

Original-Content von: Sky Deutschland, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Sky Deutschland

Das könnte Sie auch interessieren: