Sky Deutschland

Slomka schöpft weiter Mut nach Sieg gegen Nürnberg: "Wir glauben an die Mannschaft"

Unterföhring (ots) - Die wichtigsten Stimmen zur ersten Sonntagspartie des 25.Spieltages der Fußball-Bundesliga zwischen dem Hamburger SV und dem 1.FC Nürnberg (2:1) bei Sky.

Mirko Slomka (Trainer HSV): "Wir haben dran geglaubt, dass wir irgendwann die Chance bekommen. Wir glauben an die Mannschaft. Wir haben das Trainingsniveau deutlich erhöht, den Umfang erhöht. Wir brauchen die Luft, um über 90 Minuten marschieren zu können. Wir waren einmal unkonzentriert, das darf uns nicht passieren. Es war eine klasse Leistung, die wir defensiv gezeigt haben."

Oliver Kreuzer (Sportdirektor HSV): "Es war ein unglaublich tolles Fußballspiel. Wir wollten und mussten dieses Spiel unbedingt gewinnen. Wir haben alles in die Wagschale werfen. Am Ende des Tages wurden wir belohnt durch das Tor von Hakan [Calhanoglu]. Das Tor war eine Befreiung. Am Ende haben wir es noch einmal spannend gemacht."

...über den Trainerwechsel zu Slomka: "Mirko hat diese Erfahrung in dieser Situation, deswegen haben wir ihn geholt. Er hat eine gewisse Ruhe und Gelassenheit, hat auch taktisch einige Dinge verändert. Vor allem hat er eine gute Ansprache an die Jungs."

...über Torschütze und Talent Calhanoglu: "Für mich war klar, das Hakan sich hier schnell zurechtfinden wird. Die 1.Liga ist ein anderes Kaliber wie die Dritte Liga. Er hat unglaubliche Qualitäten."

Hakan Calhanoglu (HSV): "Für mich ist das ein Riesengefühl. Ich war für die Mannschaft da und für die Fans. Ich hoffe, dass ich noch mehr Tore schieße, damit wir da unten rauskommen."

Rene Adler (HSV): "Das er [Calhanoglu] hier ist, ist für uns ein Glücksfall. Ich denke, nach der Eskalation nach dem Hertha Spiel, wo Zuschauer zu unrecht ausfällig geworden sind, haben wir uns zusammengesetzt und gesagt, es geht nur um den Verein, um den Klassenverbleib. Jetzt erkennt man, dass es um das große Ganze geht. Jeder trägt seinen Teil dazu bei."

Rafael van der Vaart (HSV): "Das war eine super Stimmung, die Leute haben gesehen, dass wir das zusammen durchziehen wollen. Die ganze Körpersprache hat heute gestimmt. Ich muss der ganzen Mannschaft ein Kompliment machen. Es ist normal, wenn wir verlieren, dass dann oft der Kapitän die Schuld bekommt, das gehört auch zum Fußball. Das einzige, was ich mache, ist, täglich hart zu arbeiten. Es ist auch für mich lange her, dass ich gewonnen habe. Ein guter Sonntag für mich."

Gertjan Verbeek (Trainer 1.FC Nürnberg): "In der 1. Halbzeit war ein sehr hohes Tempo. In der 2. Halbzeit hat der HSV gut Druck gemacht. Wir haben zu wenig gearbeitet in der Offensive."

Markus Feulner (1.FC Nürnberg): "Wir hätten gerne einen Punkt mitgenommen. Wir haben uns in der 1. Halbzeit ein bisschen unter Wert verkauft haben. Wir waren nicht so aggressiv wie der HSV. Ich glaube, dass wir unsere Möglichkeiten hatten, die muss man auswärts halt nutzen."

...über den Abstiegskampf: "Wir waren immer mittendrin. Wir kennen unsere Situation, wissen, das wir noch vier, fünf Siege brauchen."

Pressekontakt:

Dirk Grosse
Head of Sports Communications
Tel.: 089 9958-6338
Fax: 089 9958-96338
E-Mail: dirk.grosse@sky.de

Original-Content von: Sky Deutschland, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Sky Deutschland

Das könnte Sie auch interessieren: