Statistisches Bundesamt

Erläuterung zur Kirschenernteschätzung 2006

    Wiesbaden (ots) - Im Nachgang zur Pressemitteilung vom 4. Juli 2006 über die voraussichtliche Kirschenernte im Jahr 2006 teilt das Statistische Bundesamt aufgrund von Nachfragen mit, dass die Schätzungen zur Obsternte – und hier zur Kirschenernte – wie folgt ermittelt werden:

    1. Basis der Flächenangaben sind stets die Ergebnisse der letzten amtlichen, nach dem Agrarstatistikgesetz alle fünf Jahre erfolgenden Baumobstanbauerhebung. Dies ist für die diesjährige Ernteschätzung die Baumobstanbauerhebung aus dem Jahr 2002; in Brandenburg werden die Flächen der Baumobstanbauerhebung jährlich aktualisiert.

    2. Die Schätzungen der durchschnittlichen Erträge basieren auf den Ertragsschätzungen der Ernte- und Betriebsberichterstatter in den Ländern zum Zeitpunkt der jeweiligen Berichterstattungstermine. Termin für die erste Schätzung der voraussichtlichen Kirschenernte war der 10. Juni 2006. Dabei wird der in der Regel auftretende natürliche Fruchtfall berücksichtigt. Nicht berücksichtigt werden können nach dem Erhebungstermin auftretende außergewöhnliche Ereignisse oder Witterungseinflüsse.

Weitere Auskünfte gibt: Zweigstelle Bonn, Ute Walsemann, Telefon: (01888) 644-8606, E-Mail: ute.walsemann@destatis.de

ots-Originaltext
Statistisches Bundesamt

Rückfragen an obigen Ansprechpartner oder an:

Statistisches Bundesamt
Pressestelle
Telefon: (0611) 75-3444
Email: presse@destatis.de

Original-Content von: Statistisches Bundesamt, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Statistisches Bundesamt

Das könnte Sie auch interessieren: