Statistisches Bundesamt

DESTATIS: Immer mehr größere Unternehmen von Insolvenz betroffen

        Wiesbaden (ots) - Wie Destatis, das Statistische Bundesamt,
mitteilt, mussten im Jahr  2001 erheblich mehr größere und ältere
Unternehmen als je zuvor den  Gang zum Insolvenzgericht antreten. So
hat die Zahl der Unternehmen,  die zum Zeitpunkt der Insolvenz mehr
als 100 Arbeitnehmer  beschäftigten, gegenüber dem Jahr 2000 um 34 %
zugenommen. Um ein  Viertel höher als im Vorjahr war die Zahl der
insolventen  Unternehmen, die länger als acht Jahre bestanden. Die
Gesamtzahl der  Unternehmensinsolvenzen (einschließlich
Kleingewerbe) ist im Jahr  2001 um 14 % gestiegen.

  Bis 1994 wurden jährlich weniger als 20 000 Unternehmensinsolvenzen  
verzeichnet, 1998 rund 28 000 und im Jahr 2001 über 32 000. Je  
Unternehmen standen in den neunziger Jahren Verbindlichkeiten von  
durchschnittlich etwas mehr als 500 000 Euro zu Buche, im Jahr 2001  
waren es rund 850 000 Euro. In den neunziger Jahren waren also eher  
kleinere Firmen von einer Insolvenz betroffen.

  Die vollständige Pressemitteilung, incl. Tabelle, ist im  
Internet-Angebot des Statistischen Bundesamtes unter www.destatis.de
zu finden.

Weitere Auskünfte erteilt: Jürgen Angele,
Telefon: (0611) 75-2978,
E-Mail: juergen.angele@destatis.de




ots-Originaltext
DESTATIS, Statistisches Bundesamt

Rückfragen an obigen Ansprechpartner oder an:

DESTATIS, Statistisches Bundesamt
Pressestelle
Telefon:(0611) 75-3444
Email:presse@destatis.de

Original-Content von: Statistisches Bundesamt, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Statistisches Bundesamt

Das könnte Sie auch interessieren: