Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Ottobock

27.04.2006 – 19:27

Ottobock

Otto Bock Lounge in Berlin eingeweiht

Otto Bock Lounge in Berlin eingeweiht
  • Bild-Infos
  • Download

    Duderstadt/Berlin (ots)

    - Querverweis: Bild ist unter      
        http://www.presseportal.de/galerie.htx?type=obs abrufbar -

    MedTech-Unternehmen nach 87 Jahren wieder in der Hauptstadt     präsent

    In Anwesenheit zahlreicher hochrangiger Gäste aus Politik und Wirtschaft wurde am Mittwoch, 26. April 2006 die Otto Bock Lounge in Berlin eröffnet. Die feierliche Einweihung schließt den Bogen zur Gründung des Unternehmens im Jahre 1919.

    Prof. Hans Georg Näder, der seit 1990 das Familienunternehmen in dritter Generation führt, und Dr. Ing. eh. Max Näder, Ehrenvorsitzender des Beirats und Schwiegersohn des Firmengründers Otto Bock, zeigten sich hoch erfreut, mit der Lounge am Potsdamer Platz wieder über eine Dependance in der Bundeshauptstadt zu verfügen. "Nach mehr als 80 Jahren kehren wir damit zu den historischen Wurzeln des Unternehmens zurück", sagte Hans Georg Näder.

    Die Otto Bock Lounge am Potsdamer Platz soll zukünftig vor allem für nationale und internationale Begegnungen als Ort der Kommunikation über Technologien und Strategien genutzt werden. Zur offiziellen Einweihung waren neben Vertretern des Bundesinnungsverbandes für Orthopädie-Technik und wichtigen Entscheidern aus Politik und Wirtschaft auch Spitzenvertreter des internationalen paralympischen Sports sowie Persönlichkeiten aus Wissenschaft und Forschung gekommen. Die Botschafter Chinas und Österreichs unterstützen das Engagement der Otto Bock HealthCare in ihren Heimatländern.     Die Erfolgsgeschichte der Otto Bock HealthCare GmbH begann 1919 in Berlin: Mit Pioniergeist und Entschlossenheit gründete Otto Bock die Orthopädische Industrie GmbH und veränderte damit eine ganze Branche. Seitdem steht sein Name für innovative Produkte, die Menschen mit eingeschränkter Beweglichkeit ein Höchstmaß an Mobilität und Unabhängigkeit ermöglichen - Technologie für Menschen. 1920 wurde die Produktion nach Königsee/Thüringen verlegt. In dem stetig wachsenden Betrieb arbeiteten später bis zu 600 Menschen. Nach dem Zweiten Weltkrieg wurden das gesamte Privatvermögen der Familie und die Fabrik in Königsee entschädigungslos enteignet. Im südniedersächsischen Duderstadt fand das Unternehmen eine neue Heimat: Ab 1946 baute Max Näder hier eine zentrale Fertigungsstätte auf. Durch Kreativität und Erfindergeist setzte er weiterhin die Maßstäbe in der Orthopädietechnik. Mit der Gründung der ersten Auslandsniederlassung begann bereits 1958 der Aufbau der internationalen Vertriebsstruktur.

    Im Jahr der Wiedervereinigung wurde das alte Otto Bock Gelände in Königsee zurückerworben. Dort werden seitdem mit großem Erfolg Hightech-Rollstühle "Made in Thüringen" produziert.

    Heute ist die Otto Bock HealthCare GmbH mit 36 Vertriebs- und Servicegesellschaften der einzige echte Global Player der Branche und Marktführer in der Exoprothetik. Weltweit engagieren sich mehr als 3.700 Mitarbeiter für die Mission - Quality for Life.

    Zum breiten Leistungsspektrum des MedTech-Unternehmens zählen Produkte aus den Geschäftsbereichen Orthobionic® und Bionicmobility®. Die Orthobionic® liefert auf Grundlage biomechanischer Messdaten und exakter Bewegungsanalysen die wissenschaftlichen Grundlagen für technologisch herausragende Prothesen und Orthesen. Zum Geschäftsfeld Bionicmobility zählt zum einen ein breites Spektrum an manuellen und elektrisch betriebenen Rollstühlen, zum anderen Hightech-Produkte im Bereich Neurostimulation.     Mit der Entwicklung von Neuroimplantaten hat Otto Bock die Tür zur Zukunft der Medizintechnik weit geöffnet. Die Neurostimulation wird zu atemberaubenden Möglichkeiten der medizinischen Versorgung führen. Schon jetzt hat die klinische Erprobung des ActiGait® bewiesen, dass die von ihm ausgelöste Stimulation des Peronaeusnervs in der Lage ist, Schlaganfallpatienten mit Fußheberschwäche ihre sichere Gehfähigkeit wieder weitgehend zurück zu geben.

    Ziel ist es, bis 2010 den Umsatz der Otto Bock Firmengruppe auf 800 Mio. Euro auszubauen. Zudem sollen in den nächsten fünf Jahren weltweit 1.500 neue Arbeitsplätze entstehen. Stärkste Wachstumstreiber bleiben dabei die überragende Innovationskraft und die globale Präsenz des Unternehmens.

Weitere Informationen:

Joachim F. Hamacher Leitung Unternehmenskommunikation / Unternehmenssprecher Otto Bock HealthCare GmbH, Max-Näder-Str. 15, 37115 Duderstadt Telefon: (05527) 848-1239, Fax: (05527) 848-3360 Mobil: (0170) 9 20 79 97 e-mail: joachim.hamacher@ottobock.de

Original-Content von: Ottobock, übermittelt durch news aktuell