Ottobock

Wachstumsstrategie erfolgreich
Otto Bock Firmengruppe steigert Umsatz und Ergebnis
Weltmarktführer Otto Bock HealthCare GmbH fokussiert auf Wachstumsmärkte und Hightech-Produkte

    Duderstadt (ots) - Die Otto Bock Firmengruppe steigerte im vergangenen Jahr ihren Umsatz auf 437 Millionen Euro, das entspricht einem währungsbereinigten Wachstum um 6,3 Prozent. Besonders die Otto Bock HealthCare GmbH konnte ihren Erfolgskurs fortsetzen: Das Unternehmen wuchs währungsbereinigt um 8,3 Prozent auf 355,5 Millionen Euro. Das operative Ergebnis (EBIT) der weltweit agierenden Otto Bock HealthCare GmbH aus Duderstadt, Niedersachsen, stieg im Vergleich zu 2002 um 1,2 Millionen Euro auf 35,5 Millionen Euro. Der EBITDA liegt mit 50 Millionen Euro auf Vorjahresniveau. "Das ist angesichts der stockenden Branchenkonjunktur sowie der allgemeinen politischen und wirtschaftlichen Rahmenbedingungen ein Erfolg", sagt Hans Georg Näder, geschäftsführender Gesellschafter und "Entrepreneur des Jahres 2003". Besonders der Fokus auf den amerikanischen, asiatischen, mittel- und osteuropäischen Markt zahlte sich für den Global Player aus: In den USA stieg der Umsatz währungsbereinigt um 24 Prozent. "Weitere und wichtige Garanten für den wirtschaftlichen Erfolg unseres Unternehmens sind unsere Konzentration auf Hightech-Produkte, wie das Beinprothesensystem C-Leg, und der Einsatz neuester Technologien", erläutert Näder. "Auch unsere globale Präsenz wirkt sich positiv aus, da wir so nationale und regionale Konjunkturschwankungen ausgleichen." Der Weltmarktführer in der Prothetik investierte deshalb im vergangenen Jahr rund 21,3 Millionen Euro in die Entwicklung innovativer Produkte und Dienstleistungen der Bereiche Technische Orthopädie und Rehabilitation/ Mobility - sechs Prozent mehr als 2002.

    Zur Stärkung der weltweiten Marktposition errichtete die Otto Bock HealthCare GmbH mit einer Investitionssumme von 15 Millionen Euro ein modernes Logistik-, Call- und Servicecenter in Duderstadt, das im Dezember 2003 nach nur einjähriger Bauzeit eröffnet wurde. Die Akquisition des US-amerikanischen Unternehmens TEC Interface Systems im vergangenen Jahr stärkte gezielt das Kerngeschäft der Otto Bock HealthCare GmbH. Damit sicherte Otto Bock die Erschließung neuer Technologien im weltweit wachsenden Gesundheitsmarkt.

    Der Wachstumskurs wurde auch im ersten Quartal 2004 fortgesetzt: Otto Bock France übernahm alle Anteile an der französischen Gesellschaft Valtech Holding SARL und die dazugehörigen Firmen Prothese Generale SA und Proteval SA. Damit verbesserte die Otto Bock HealthCare nachhaltig ihre Position auf dem französischen Orthopädie-Markt. In den ersten vier Monaten des Jahres 2004 ist der deutsche Markt geprägt von negativen Auswirkungen des Gesundheitsmodernisierungs-Gesetzes (GMG).

    Otto Bock steht seit über 85 Jahren für Qualität und Innovation. Das mittelständische Unternehmen zählt weltweit zu den führenden Firmen in der technischen Orthopädie und in der Herstellung von Rollstühlen und Rehabilitationshilfen. Neben dem Standort Duderstadt sorgen in 15 weiteren Produktions- und 32 Vertriebsniederlassungen weltweit über 3.300 Mitarbeiter für mehr Lebensqualität für Menschen mit eingeschränkter Mobilität.


ots Originaltext: Otto Bock HealthCare GmbH
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de


Pressekontakt:
Joachim F. Hamacher
Otto Bock HealthCare GmbH
Unternehmenssprecher
Max-Näder-Straße 15
37115 Duderstadt
Telefon: (05527) 8 48-12 39
Telefax  (05527) 8 48-32 60
E-mail: joachim.hamacher@ottobock.de

Original-Content von: Ottobock, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Ottobock

Das könnte Sie auch interessieren: