TUI Deutschland GmbH

Streik spanischer Fluglotsen beendet, Presse-Information Nr. 4 TUIfly nimmt Flugbetrieb wieder auf
Erste Starts nach Spanien noch an diesem Abend
TUI bringt Gäste zurück

Hannover (ots) - Stand vom 4.12.2010, 18.30 Uhr

Streik spanischer Fluglotsen beendet, Presse-Information Nr. 4 TUIfly nimmt Flugbetrieb wieder auf / Erste Starts nach Spanien noch an diesem Abend / TUI bringt Gäste zurück Zusatzkapazitäten zur Rückholung / Letzte Gäste morgen Zuhause

Hannover, 4. Dezember 2010. TUI kann die große Mehrheit der Gäste, die wegen des wilden Fluglotsenstreiks in Spanien auf ihren Rückflug warten mussten, noch heute Nacht nach Deutschland fliegen. Dazu setzt TUI zunächst zehn TUIfly Ma-schinen ein, die durch den Streik auf den Kanarischen Inseln festgesetzt waren. Die Flüge der TUIfly aus Deutschland nach Spanien starten ebenfalls noch in der Nacht. TUIfly kann alle Flüge nach Gran Canaria und Teneriffa durchführen; lediglich die Starts nach Fuerteventura erfolgen erst morgen. Wegen der Auswirkungen des Streiks auf den Flugplan ist auch morgen mit Verspätungen zu rechnen. Alle Kunden werden dennoch gebeten, pünktlich zur geplanten Abflugszeit am Flughafen zu erscheinen.

Obwohl TUI allen Kunden für heute den Reisevertrag aufgrund höherer Gewalt kündigen musste, behalten alle Flugtickets für diese Flüge ihre Gültigkeit. TUI Gäs-ten, die gern noch heute ihre Reise nach Gran Canaria und Teneriffa antreten möchten, wird empfohlen, sich am Flughafen einzufinden. Die genauen Flugzeiten werden auf www.tui.com veröffentlicht. Gäste können die stornierte Reise in ihrem Reisebüro auf einen beliebigen Termin in der Wintersaison gebührenfrei umbuchen.

Insgesamt können damit sowohl die 2.000 Gäste, die am Freitagabend ihren Rück-flug verpassten, als auch 5.200 der heute vom Streik betroffenen Gäste noch in dieser Nacht die Heimreise antreten. Lediglich etwa 1.200 Gäste auf Fuerteventura können statt heute erst morgen zurückfliegen. Dazu setzt TUI zusätzliche Maschi-nen ein. Nach Spanien waren für heute 6.400 TUI Gäste gebucht.

Insgesamt waren 8.500 Gäste in ihrem Urlaubsort von der Arbeitsniederlegung be-troffenen und sind vor Ort von den TUI Reiseleitern betreut worden. TUI hat für alle die Mehrkosten für notwendige Hotelübernachtungen und Verpflegung über-nommen.

Diese Meldung finden Sie auch unter www.tui-deutschland.de

Pressekontakt:

Michael Blum, Telefon +49(0)511 - 567 2106

Original-Content von: TUI Deutschland GmbH, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: TUI Deutschland GmbH

Das könnte Sie auch interessieren: