Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Deutsche Bahn AG

19.12.2006 – 15:23

Deutsche Bahn AG

O-Ton-Beitrag: Thema: Die DB Station &Service AG will den Berliner Flughafen Tempelhof betreiben

Ein Audio

  • Tempelhof.MP3
    MP3 - 1,5 MB - 01:35
    Download

    Berlin (ots)

    - Querverweis: Das Tonmaterial ist unter
        http://www.presseportal.de/audio abrufbar -

    Anmoderation: Die DB Station & Service AG will Flughafenbetreiber werden - und zwar in Berlin-Tempelhof. Das Unternehmen hat bei der Obersten Luftfahrtbehörde gemeinsam mit einem deutsch- amerikanischen Investor die Übernahme der Betriebsgenehmigung zum 30. Oktober 2007 beantragt.

    Text Der Übernahmeantrag ist befristet bis sechs Monate nach der Inbetriebnahme des ausgebauten Flughafens BBI in Berlin-Schönefeld. Nach jetzigem Stand wäre das im Jahr 2012. Die DB Station &Service ist überzeugt davon, dass es gut ist für Berlin, wenn der Flughafen Tempelhof für den Geschäftsflugverkehr offen bleibt. Ein City-Airport sei für eine Metropole eine notwendige Ergänzung zu einem Großflughafen am Stadtrand. Wolf-Dieter Siebert ist der Vorstandsvorsitzende der DB Station &Service AG.

    O-Ton Wolf-Dieter Siebert, Vorstandsvorsitzender DB Station &Service AG Es geht um den Flughafen Tempelhof. Der Flughafen Tempelhof, ist Berlin eine sehr wichtige Verkehrseinrichtung. Wir sind Berliner und wir würden gerne, dass der Flughafen Tempelhof für die Mobilität in Berlin erhalten bleibt und deswegen würden wir uns gerne darum kümmern. Wir glauben, dass wir sehr gut dafür geeignet sind. Die Deutsche Bahn ist der größte Verkehrsdienstleister Europas, weltweit die Numero 2. Wir, Station und Service, betreiben erfolgreich 5400 Verkehrsstationen, schienenbezogene Verkehrsstationen, und fühlen uns jetzt auch fit den Flughafen Tempelhof zu machen. Dabei ist uns ganz wichtig, dass wir das BBI-Projekt in Schönefeld unterstützen. Das ist für uns ein sehr wichtiges Projekt, in das wir ja auch sehr viel investieren mit über 630 Millionen Euro. Aber die Entlastung dieses Flughafens vom Geschäftsflugbetrieb, um den wir uns gerne kümmern würden in Tempelhof, würde auch dem Flughafen Schönefeld sehr gut tun.

    Text Die DB Station &Service AG möchte als Betreiber das Rollfeld und alles, was sonst für den Flugbetrieb sowie die Abfertigung von Passagieren nötig ist, vom Bund pachten. Partner beim Betrieb von Tempelhof soll die Central European Development GmbH sein. Die DB Station &Service AG ist überzeugt, dass die Central European Development GmbH ein tragfähiges Konzept für den Standort Tempelhof sowohl für die Immobilie als auch den Flughafen hat.

    O--Ton Wolf-Dieter Siebert, Vorstandsvorsitzender DB Station &Service AG Also, ich denke, wir haben sehr gute Chancen, vernünftige Chancen. Die Bahn ist ein seriöser Verkehrsdienstleister. Die Bahn ist wer, und ich denke, unsere Stimme wird ernst genommen werden. Das ist etwas, was bisher in den Diskussionen gefehlt hat. Ich glaube, dass die Diskussion jetzt eine ganz andere Qualität bekommen hat und nun auch in eine andere Richtung geführt werden kann. Ich bin sehr zuversichtlich, dass wir innerhalb der nächsten 12 Monate die Betriebsgenehmigung für den Weiterbetrieb des Flughafens Tempelhof erreichen können.

    Text Die Flughafengesellschaft will den traditionsreichen Airport Tempelhof zum 31. Oktober 2007 schließen. Dagegen haben ein Dutzend Fluggesellschaften Klage eingelegt. Das Oberverwaltungsgericht Berlin wird heute darüber entscheiden.

    ACHTUNG REDAKTIONEN:        Das Tonmaterial ist honorarfrei zur Verwendung. Wir bitten jedoch um einen Hinweis, wie Sie den Beitrag eingesetzt haben an desk@newsaktuell.de.

Pressekontakt:
Kontakt:
Claudia Triebs
Tel. (030) 297-61133
claudia.triebs@bahn.de

Original-Content von: Deutsche Bahn AG, übermittelt durch news aktuell