Deutsche Bahn AG

Deutsche Bahn AG begrüßt Abschluss des Ergänzungsgutachtens

    Berlin (ots) - (Berlin, 17. Januar 2006)  Die Deutsche Bahn AG begrüßt den Abschluss des Ergänzungsgutachtens "Privatisierungsvarianten der Deutschen Bahn AG mit und ohne Netz", das heute vorgestellt wurde. Denn nun besteht die Möglichkeit, sich ein Bild von den Argumenten des Gutachtens zu machen.

    Die DB geht davon aus, dass auf dieser Grundlage die Diskussion zu einem fundierten Abschluss gebracht werden kann. Hartmut Mehdorn Vorstandsvorsitzender der DB AG: "Wir begrüßen die Ankündigung von Bundesverkehrsminister Wolfgang Tiefensee, in einem intensiven und zügigen Prozess bis zum Sommer eine Entscheidung herbeizuführen."

    Ein erster Blick auf die Bewertungstabelle der Modelle zeigt, dass die Trennung für den Eigentümer erhebliche negative finanzielle Wirkungen hätte. Die Kapitalmarktfähigkeit ist mit dem integrierten Konzern schneller erreichbar, was die unternehmerische Position der DB AG bestätigt. Bei Betrachtung der Tabelle ist außerdem nicht erkennbar, dass die Gutachter ein Eigentumsmodell favorisieren.

    Eine detaillierte Prüfung der Ergebnisse des Ergänzungsgutachtens steht noch aus. Die DB wird ihren Sachverstand in den Prozess einbringen und ist überzeugt, dass die in Aussicht gestellte Entscheidung den erfolgreichen unternehmerischen Kurs stützen wird.

Pressekontakt:

Werner W. Klingberg                         Heiner von der Laden
Konzernsprecher                                Stellv. Konzernsprecher
Telefon 030 297-61180                      Telefon 030 297-61128
Telefax 030 297-62086                      Telefax 030 297-61935

www.db.de/presse medienbetreuung@bahn.de

Original-Content von: Deutsche Bahn AG, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Deutsche Bahn AG

Das könnte Sie auch interessieren: