PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Storys
Folgen
Keine Story von Deutsche Bahn AG mehr verpassen.

14.04.2003 – 12:17

Deutsche Bahn AG

Schlichtungsverfahren soll forgesetzt werden

    Berlin (ots)

Der Arbeitgeberverband der Mobilitäts- und
Verkehrsdienstleister(Agv MoVe), der für die Bahn die Tarifrunde 2003
verhandelt, hat heute bei der für das Schlichtungsverfahren mit der
Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer (GDL) zuständigen
Geschäftsstelle den Antrag auf Fortsetzung des Schlichtungsverfahrens
am 25. April 2003 gestellt. Der Kern der Einigungsempfehlung der
Schlichtungskommission war eine Abstimmung der drei
Bahn-Gewerkschaften über zukünftige Verhandlungsabläufe. Dies sei
aus der Sicht der GDL nicht möglich und damit sei die
Geschäftsgrundlage des Schlichterspruchs entfallen. Darauf hin hat
die GDL die Empfehlung der Schlichtung weder angenommen noch
abgelehnt. Deshalb muss den Schlichtern, aus der Sicht des Agv MoVE,
die Möglichkeit gegeben werden, das Verfahren fortzusetzen und zu
Ende zu führen. Unabhängig hiervon wird der Agv MoVe alle drei
Bahn-Gewerkschaften für einen Termin noch im April 2003 zu
Verhandlungen über alle derzeit aktuellen tariflichen Forderungen der
Gewerkschaften wie etwa Entgeltstruktur, Arbeitszeit und Zulagen,
gleich von welcher Gewerkschaft diese aufgestellt wurden, einladen.
    
    In diesem Rahmen, so Personalvorstand Dr. Norbert Bensel sei auch
Raum für lokführerspezifische Themen, wie sie der GDL auch in den
bisherigen Verhandlungen zugesagt worden sei. Ziel der Verhandlungen
sei die Stärkung der Wettbewerbsfähigkeit der Bahn, dies ist bereits
in früheren Erklärungen mit allen Gewerkschaften vereinbart worden.
    
ots Originaltext: Deutsche Bahn AG
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Dieter Hünerkoch
Leiter Kommunikation
Tel. 030 297-61130
Fax  030 297-61919

Werner W. Klingberg
Konzernsprecher
Tel. 030 297-61180
Fax 030 297-62086

www.bahn.de/presse
medienbetreuung@bahn.de

Original-Content von: Deutsche Bahn AG, übermittelt durch news aktuell