Alle Storys
Folgen
Keine Meldung von Deutsche Bahn AG mehr verpassen.

01.03.2003 – 14:12

Deutsche Bahn AG

Warnstreiks bei der Bahn in Nordrhein-Westfalen vorerst beendet
Zu Wochenbeginn ab Montag weitere Warnstreiks angekündigt

    Frankfurt am Main (ots)

Die Gewerkschaften Transnet und GDBA
haben am Samstag wie angekündigt punktuell Warnstreiks in
Nordrhein-Westfalen durchgeführt. Die Aktionen fanden zwischen 3.00
und 6.00 Uhr im Raum Köln sowie zwischen 10.00 und 12.00 Uhr in
Dortmund statt.  
    
    Einige Fernreisezüge aus Nordrhein-Westfalen in Richtung Frankfurt
am Main hatten am frühen Morgen bis zu 10 Minuten Verspätung. Der
InterCity 921 Köln - Frankfurt am Main verspätete sich um 20
Minuten. Außerdem konnten wegen der Warnstreiks einige
Nahverkehrszüge nicht rechtzeitig zum Betriebsbeginn bereitgestellt
werden. Einzelne Züge im Nahverkehr innerhalb Nordrhein-Westfalens
fielen daher aus, einige fuhren bis zu 20 Minuten verspätet. Durch
kurzfristig geänderte Zugdisposition konnte die Deutsche Bahn die
Auswirkungen der Warnstreiks für die Reisenden gering halten.
    
    Rund 12.000 Bahnkunden informierten sich am Samstag unter der
kostenlosen Hotline 0800 - 66 44 22 5 über die jeweilige betriebliche
Lage. Auch in den nächsten Tagen wird die Bahn diese Hotline
schalten, sobald es wegen weiterer Warnstreiks zu Störungen im
Betriebsablauf kommt. Medienberichten zufolge haben die
Gewerkschaften für kommenden Montag weitere Warnstreiks angekündigt.
Ort und Zeit sind der Deutschen Bahn nicht bekannt.
    
    Hinweis für elektronische Medien:
    Fernsehredaktionen können O-Töne von Dr. Norbert Bensel,
Personalvorstand Deutsche Bahn AG, per ATM erhalten.
    
ots Originaltext: Deutsche Bahn AG
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de


Kontakt: 0170 - 4544155
Hörfunkredaktionen haben die Möglichkeit, dieselben O-Töne auf
www.bahn.de/presse und www.presseportal.de runterzuladen.

Achim Stauß                                                  
Stv. Sprecher Personenverkehr                      
Tel. 069 265-68 77                                        
Fax 069 265-76 26                                        
www.bahn.de/presse

Manfred Pietschmann
Pressesprecher NRW
Tel. 0211 1793-76 50
Fax 0211 1793-76 55

Herausgeber:
Kommunikation, Potsdamer Platz 2, 10785 Berlin
Verantwortlich für den Inhalt: Dieter Hünerkoch

Original-Content von: Deutsche Bahn AG, übermittelt durch news aktuell