Alle Storys
Folgen
Keine Meldung von Deutsche Bahn AG mehr verpassen.

25.07.2002 – 15:40

Deutsche Bahn AG

Neue Hochgeschwindigkeitsstrecke Köln-Rhein/Main eröffnet

    Frankfurt a.M./Köln (ots)

  

    Bahn-Chef Mehdorn und Bundesverkehrsminister Bodewig weihen
Strecke ein - Erste Zugverbindung in Deutschland mit Tempo 300 -
3.500 Gäste erleben am Kölner Dom eine "geschenkte Stunde" mit
Popstar Sasha
      
    Die Neubaustrecke Köln-Rhein/Main ist heute nach rund sechs Jahren
Bauzeit eröffnet worden. Der Vorstandsvorsitzende der Deutschen Bahn,
Hartmut Mehdorn, und Bundesverkehrsminister Kurt Bodewig haben die
neue Hochgeschwindigkeitsverbindung mit einer Fahrt vom Frankfurter
zum Kölner Hauptbahnhof eingeweiht.
    
    Die Reisezeiten werden durch die kürzere Trassierung und das
höhere Reisetempo deutlich reduziert: Statt bisher 2 Stunden 15
Minuten beträgt die Fahrzeit zwischen den Metropolen an Rhein und
Main mit dem Beginn des Shuttle-Verkehrs am 1. August rund eine
Stunde weniger, nur noch 76 Minuten.
    
    Hartmut Mehdorn sagte nach der Ankunft in Köln: "Dies ist ein
großer  Tag für die Deutsche Bahn. Mit dieser neuen Verbindung
bringen wir den Fernverkehr innerhalb Deutschlands und das
europäische Hochgeschwindigkeitsnetz einen Riesen-Schritt nach vorne.
Damit sind wir unserem Ziel, bei Strecken bis zu 500 Kilometern das
schnellste Verkehrsmittel anzubieten, erheblich näher gekommen.
Erstmalig fährt in Deutschland ein Zug auf einer Strecke regelmäßig
mit einer Höchstgeschwindigkeit von 300 Stundenkilometern."
    
    700 hochrangige Gäste aus Wirtschaft, Politik und Medien
begleiteten Hartmut Mehdorn und Kurt Bodewig auf der Eröffnungsfahrt,
darunter die Ministerpräsidenten von Hessen und Nordrhein-Westfalen,
Roland Koch und Wolfgang Clement, sowie der rheinland-pfälzische
Wirtschaftsminister Hans-Artur Bauckhage und die Gattin des
Bundeskanzlers, Doris Schröder-Köpf.
    
    Nach der Ankunft des Zuges in Köln veranstaltete die Bahn im
Rahmen ihrer Werbekampagne "Die Bahn schenkt Ihnen eine Stunde" für
3.500 Gäste ein einstündiges Konzert des Popstars Sasha, das auf dem
Roncalli-Platz neben dem Kölner Dom stattfand. Bundeskanzler
Schröder, der bei der Eröffnungsfahrt verhindert war, gratulierte
nach seiner Ankunft in Köln dem Bahn-Chef Hartmut Mehdorn persönlich
zum erfolgreichen Start der neuen Strecke.
    
    Die Einbindung dieser Strecke in das Gesamtnetz der Deutschen Bahn
erfolgt wegen des europäischen Fahrplanwechsels im Dezember in zwei
Stufen: Der kommerzielle Betrieb auf der neuen Strecke startet
zunächst am 1. August als Shuttle-Betrieb mit zweistündlichen
Verbindungen von 6.00 bis 20.00 Uhr zwischen Köln Hbf und Frankfurt
Hbf und bedient die neuen Bahnhöfe in Siegburg/Bonn, Montabaur und
Limburg Süd abwechselnd. Der Fernbahnhof am Frankfurter Flughafen
wird während des Shuttle-Verkehrs von allen Zügen angefahren.
    
    Ab dem 15. Dezember wird die neue Strecke dann zum zentralen
Bestandteil der ICE-Linien des Nord-Süd-Verkehrs im Rheinkorridor.
Die bestehende linke Rheinstrecke wird zusätzlich weiterhin von
Zügen des Fernverkehrs bedient.
    
    Weitere Informationen zur Inbetriebnahme der Neubaustrecke unter:
    
    www.bahn.de/neubaustrecke
    
    Hinweis für Bild-Redaktionen: Fotos vom Event stehen ab 15:30 Uhr
unter www.bahnimbild.de zum Download bereit (Username: nbs, Password:
password, Suchbegriff: eröffnungsfahrt).
    
    Hinweis für Fernsehredaktionen:
    Schnittbilder von der Eröffnungsfahrt können per ATM abgerufen
werden.

    Kontakt: Konstanze Lueg (01 72 - 6 51 71 42)
    
    Hinweis für die Hörfunkredaktionen:
    
    Hörfunkredaktionen haben die Möglichkeit, auf der Website
www.bahn.de/presse und www.presseportal am 25. Juli ab 15.00 Uhr
O-Töne von der Inbetriebnahmefahrt runterzuladen.
    
    
ots Originaltext: Deutsche Bahn AG
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Claudia Wachowitz
Stellv. Sprecherin Personenverkehr
Tel.: 0 69/2 65-67 14
Fax:  0 69/2 65-76 26
Email: medienbetreuung@bahn.de
Internet: http://www.bahn.de/presse

Hans-Georg Zimmermann
Sprecher DBBauProjekt GmbH
Tel.: 0 69/2 65-4 31 20
Fax:  0 69/2 65-4 31 22

Original-Content von: Deutsche Bahn AG, übermittelt durch news aktuell