Rheinische Post

Rheinische Post: Motorrad-Unfälle: Wolf lehnt Kurven-Umbau ab

    Düsseldorf (ots) - Der Auftakt der Motorradsaison hat eine Diskussion um die Sicherheit der Zweiradfahrer auf den Straßen von NRW ausgelöst. Innenminister Ingo Wolf lehnte bauliche Maßnahmen zur Entschärfung von Gefahrenstellen ab. Der Zeitung Rheinische Post (Samstagausgabe) sagte der FDP-Politiker: "Im schlimmsten Fall ist eine bauliche Veränderung sogar Anreiz für riskante Fahrmanöver. Prävention beginnt im Kopf der Motorradfahrer." Axel Horstmann, verkehrspolitischer Sprecher der SPD im Landtag, hatte sich für den Umbau gefährlicher Kurven ausgesprochen. "Kurven, die Motorradfahrer zu Rennen einladen, sollten so verändert werden, dass ein schnelles Anfahren unmöglich wird", sagte der ehemalige Verkehrsminister der Zeitung. Oliver Keymis, verkehrspolitischer Sprecher der Grünen im Düsseldorfer Landtag, sprach sich dafür aus, Motorräder künftig mit einem Front-Kennzeichen auszustatten. "Man könnte des Kennzeichen auch am Helm auftragen", sagte Keymis der Zeitung. Bislang können Motorrad-Raser den stationären Radarfallen entgehen, weil die Kameras nur von vorne blitzen.

Rückfragen bitte an:
Rheinische Post
Redaktion

Telefon: (0211) 505-2303

Original-Content von: Rheinische Post, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Rheinische Post

Das könnte Sie auch interessieren: