Rheinische Post

Rheinische Post: RAG-Spende: FDP will 50 000 Euro behalten

    Düsseldorf (ots) - Die FDP-Bundespartei wird nicht dem Wunsch des NRW-Fraktionschefs Gerhard Papke nachkommen, die Großspende des RAG-Konzern  urückzuschicken. "An der Zulässigkeit der Spende besteht kein Zweifel", sagte ein FDP-Sprecher der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post" (Donnerstagausgabe). Die Partei habe im Jahr 2005 eine Spende über 50.000 Euro von dem Essener Konzern erhalten. Papke hatte mit Blick auf die Spenden an die SPD und die CDU in Höhe von 100.000 und 70.000 Euro Einflussnahme des Empfängers von Steinkohlesubventionen vermutet.

Rückfragen bitte an:
Rheinische Post
Redaktion

Telefon: (0211) 505-2303

Original-Content von: Rheinische Post, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Rheinische Post

Das könnte Sie auch interessieren: