Rheinische Post

Rheinische Post: Druck auf Merkel wächst: Merz soll zurück ins Team

    Düsseldorf (ots) - In den einflussreichen Landesverbänden der Union wächst der Druck auf die Berliner Partei- und Fraktionsspitze, den Finanzfachmann Friedrich Merz zurück in eine verantwortungsvolle Position zu holen. Der CDU-Fraktionschef im niedersächsischen Landtag, David McAllister, sagte der in Düsseldorf erscheinenden Rheinischen Post (Dienstagausgabe): "Wir müssen noch deutlicher machen, dass nur eine Regierung aus CDU/CSU und FDP für eine fortschrittliche Wirtschaftspolitik aus einem Guss steht. Wir brauchen Friedrich Merz, an welcher Stelle auch immer, es gibt nicht viele Leute mit solchem Format." Ähnlich äußerte sich auch der Vorsitzende der Jungen Union, Philipp Mißfelder, gegenüber der Zeitung. Die CDU müsse jetzt polarisieren. Die Junge Union unterstütze aus voller Überzeugung die Forderung aus der Partei, Merz wieder in die erste Reihe zurückzuholen, sagte Mißfelder.

Rückfragen bitte an:
Rheinische Post
Redaktion

Telefon: (0211) 505-2303

Original-Content von: Rheinische Post, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Rheinische Post

Das könnte Sie auch interessieren: