Das könnte Sie auch interessieren:

Silberne Bären und GWFF Preis für ZDF-Produktionen bei der 69. Berlinale / "Systemsprenger", "Ich war zuhause, aber" und "Oray" ausgezeichnet

Mainz (ots) - Bei den 69. Internationalen Filmfestspielen in Berlin wurde "Systemsprenger", eine Koproduktion ...

Joko ist neuer Weltmeister! "Das Duell um die Welt - Team Joko gegen Team Klaas" mit sehr guten 13,8 Prozent Marktanteil am Samstag weiter stark

Unterföhring (ots) - Joko schlägt den amtierenden Weltmeister und hält für Team Klaas die richtigen ...

Die zehn größten Fehler beim Employer Branding

Hamburg (ots) - Die Alleinstellungsmerkmale des Unternehmens nicht kennen, die Bedürfnisse der bestehenden und ...

21.01.2019 – 17:00

Rheinische Post

Rheinische Post: Henkel-Chef Van Bylen: Wir planen keinen Stellenabbau und wollen weiter zukaufen

Düsseldorf (ots)

Trotz der Umsatz- und Prognosesenkung plant Henkel keinen Job-Abbau. "Henkel plant kein Programm zum Stellenabbau", sagte Henkel-Chef Hans Van Bylen der Düsseldorfer "Rheinischen Post" (Dienstag). Man schaue aber stets auf Effizienzverbesserungen: "Wir werden uns weltweit immer wieder an Marktveränderungen anpassen. Das kann in Einzelfällen mit Stellenabbau verbunden sein, steht aber nicht im Zusammenhang mit unseren erhöhten Investitionen."

Van Bylen sieht den Konzern auch nicht in der Krise: "Henkel ist kerngesund. Wir haben eine sehr starke Bilanz und sind praktisch schuldenfrei."

Auch den Absturz der Aktie sieht er gelassen: "Wir haben über viele Zahlen berichtet. Das muss erst mal vom Markt analysiert und verarbeitet werden." Man haben den Anspruch auf profitables Wachstum bekräftigt. "Das werden Anleger mit einer langfristigen Perspektive begrüßen."

Die zusätzlichen Investitionen sollen nicht zu Lasten der Zukäufe gehen: Die höhere Ausschüttung werde "ebenso wie die Erhöhung der Investitionen nicht zu Lasten der Zukäufe gehen", sagte Van Bylen. "Schließlich wachsen wir weiter, und Akquisitionen gehören auch künftig fest zu unserer Strategie. Wir prüfen, was strategisch zu uns passt, was verfügbar ist und wo der Preis stimmt."

Pressekontakt:

Rheinische Post
Redaktion

Telefon: (0211) 505-2621

Original-Content von: Rheinische Post, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Rheinische Post
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung