PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Storys
Folgen
Keine Story von Rheinische Post mehr verpassen.

04.01.2019 – 15:08

Rheinische Post

Rheinische Post: Innenstaatssekretär Krings nennt Datenklau "gezielten Angriff auf das Vertrauen in den Staat" und kündigt Konsequenzen an

DüsseldorfDüsseldorf (ots)

Der Parlamentarische Staatssekretär im Bundesinnenministerium, Günter Krings (CDU), hat umfangreiche Konsequenzen aus dem groß angelegten mutmaßlichen Hackerangriff auf Politiker, Prominente und Journalisten angekündigt. "Wir werden alles daran setzen, den Urheber dieses üblen Angriffs auf die Persönlichkeitsrechte von so vielen Bürgern dingfest zu machen und die dazu genutzten Strukturen unschädlich zu machen", sagte Krings der Düsseldorfer "Rheinischen Post" (Samstag). "Wir müssen auch prüfen, ob wir zur Rückverfolgung der Täter technische und gesetzliche Ermittlungsmöglichkeiten stärken müssen." Da neben einigen Künstlern und Journalisten überwiegend Politiker aller staatlichen Ebenen - des Europaparlaments, des Bundestages, der Landtage, aber auch kommunale Mandatsträger - betroffen seien, "drängt sich bereits jetzt der Verdacht auf, dass dieser Angriff gezielt das Vertrauen in unseren Staat und seine demokratischen Institutionen beschädigen soll", sagte Krings. Derzeit sei noch offen, auf welche Weise die Daten abgeschöpft werden konnten und ob es sich konkret um einen Hackerangriff handele. Alle zuständigen Behörden arbeiteten mit Hochdruck an der Analyse und Aufklärung des Falles.

www.rp-online.de

Pressekontakt:

Rheinische Post
Redaktion

Telefon: (0211) 505-2621

Original-Content von: Rheinische Post, übermittelt durch news aktuell