Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Rheinische Post

22.10.2018 – 21:28

Rheinische Post

Rheinische Post: Kommentar
Kalter heißer Krieg = VON HOLGER MÖHLE

Düsseldorf (ots)

Weltklimavertrag: gekündigt. Atomvertrag mit Iran: gekündigt. Rüstungsabkommen mit Russland: bald wohl auch gekündigt. Auf Donald Trump ist Verlass. Der US-Präsident macht weiter, wo er zuletzt aufgehört hat: mit der nächsten Kündigung eines für die internationale Sicherheit bedeutenden Abkommens. Dieser US-Präsident hat in den knapp zwei Jahren seiner Amtszeit schon sehr viel zerstört, vor allem Vertrauen, eine harte Währung in der Politik. Mit der Kündigung des Vertrages über atomare Mittelstreckenraketen mit Russland hat er die Gefahr eines neuen Rüstungswettlaufes enorm angeheizt. Doch Russland ist an dieser Entwicklung nicht ganz unschuldig, soll Moskau doch selbst neue Marschflugkörper entwickelt haben. Sollte die US-Regierung darauf mit der Entwicklung eigener neuer Atomraketen antworten, würde dies die Welt nicht sicherer machen. US-Raketen könnten dann womöglich auch wieder in Europa stationiert werden. Für Deutschland wäre dies politisch nicht durchsetzbar. Doch der Kalte Krieg, den keiner will, könnte mit Trumps Ankündigung wieder heißer werden.

www.rp-online.de

Pressekontakt:

Rheinische Post
Redaktion

Telefon: (0211) 505-2621

Original-Content von: Rheinische Post, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Rheinische Post
Weitere Meldungen: Rheinische Post