Rheinische Post

Rheinische Post: Gefragt ist eine bessere Willkommenskultur

Düsseldorf (ots) - Die neuen Daten der Bundesagentur für Arbeit belegen, dass Deutschland die Fachkräfte ausgehen. Dieser Befund lässt die Debatte um die Zuwanderung in einem neuen Licht erscheinen. Die Mehrzahl der Zuwanderer, die nach Deutschland kommen, nutzen dem Land und seiner Wirtschaftskraft, wie auch eine neue Studie belegt. Doch längst nicht alle Arbeitssuchende in Europa finden Deutschland attraktiv. In puncto Integration sind die skandinavischen Länder weiter als wir. Deutschland muss bei der viel zitierten Willkommenskultur noch nachlegen und Zuwanderern mehr Hilfen bieten, tatsächlich in der Mitte der Gesellschaft anzukommen. Zugleich gilt es, den eigenen Nachwuchs gezielter zu fördern. So gelingt es den Briten, trotz des Fachkräftemangels an Ärzten hierzulande die Mediziner aus Deutschland abzuwerben. Dort lockt mehr Geld für den Arbeitseinsatz. Mit ein wenig mehr Bodenständigkeit bei der Auswahl der Medizinstudenten, die sich nicht nur an der Abi-Note bemisst, könnten auch Ärzte gefunden werden, die gerne die offenen Stellen in kleinen Krankenhäusern und Praxen im ländlichen Raum besetzen.

Pressekontakt:

Rheinische Post
Redaktion

Telefon: (0211) 505-2621

Original-Content von: Rheinische Post, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Rheinische Post

Das könnte Sie auch interessieren: