Rheinische Post

Rheinische Post: Rheinischer Präses verteilt auch an Halloween Süßigkeiten
"Mir persönlich ist der Brauch sehr fremd"

Düsseldorf (ots) - Der Präses der Evangelischen Kirche im Rheinland, Manfred Rekowski, handhabt Halloween pragmatisch. "Mir persönlich ist der in Deutschland ja noch relativ junge Halloween-Brauch sehr fremd", sagte Rekowski der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post" (Mittwochausgabe). Die Wurzeln des Fests seien offenbar nicht eindeutig zu bestimmen. "Wenn es am 31. jedoch bei uns an der Haustüre klingelt, gibt es dennoch Süßes", fügte Rekowski hinzu. Den 31. Oktober sieht Rekowski als Gelegenheit zur Besinnung auf die zentralen Werte der Reformation: "Wir evangelischen Christinnen und Christen erinnern uns an die Wiederentdeckung der Bibel, die Betonung des Glaubens an Christus für den einzelnen Menschen und an die feste Überzeugung, dass Gott jeden Menschen ohne Bedingungen oder Vorleistungen annimmt." Dafür habe Luthers Thesenveröffentlichung Signalwirkung gehabt.

Pressekontakt:

Rheinische Post
Redaktion

Telefon: (0211) 505-2621

Original-Content von: Rheinische Post, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Rheinische Post

Das könnte Sie auch interessieren: