Rheinische Post

Rheinische Post: Wohnungsgesellschaft LEG plant Blockverkäufe

Düsseldorf (ots) - Die vor drei Jahren privatisierte Wohnungsgesellschaft LEG will nun doch größere Wohnungsbestände im Paket weiterverkaufen. "In den engen, uns gemäß Sozialcharta erlaubten Grenzen versuchen wir jetzt, ein paar Bestände en bloc zu verkaufen", sagte LEG-Geschäftsführer Thomas Hegel der "Rheinischen Post" (Montagausgabe). Als Begründung führte er an, dass der Weiterverkauf von Wohnungen an Mieter bislang hinter den Erwartungen zurückgeblieben sei. Die von den neuen Eigentümern erwartete Rendite liegt laut Hegel langfristig bei "sechs bis sieben Prozent auf das Immobilienvermögen". Die LEG hat in Nordrhein-Westfalen 93.000 Wohnungen und war 2008 vom Land NRW unter Protesten der Mieterverbände an die Investoren Whitehall-Fonds und Perry Capital verkauft worden.

Pressekontakt:

Rheinische Post
Redaktion

Telefon: (0211) 505-2303

Original-Content von: Rheinische Post, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Rheinische Post

Das könnte Sie auch interessieren: