Rheinische Post

Rheinische Post: FDP lehnt "Extrawürste" für zu Guttenberg ab

Düsseldorf (ots) - Führende FDP-Politiker haben ihre Kritik an einer Lockerung der Sparauflagen für Verteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg (CSU) bekräftigt. "Extrawürste verbieten sich bei einem derartig ambitionierten Sparpaket", sagte der haushaltspolitische Sprecher der FDP-Bundestagsfraktion, Otto Fricke, der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post" (Samstagsausgabe). Er sei davon überzeugt, "dass Minister Schäuble die Balance des Sparpakets im Haushalt nicht gefährden will und einen Dammbruch zu verhindern weiß". Der Chef des Bundestags-Finanzausschusses, Volker Wissing (FDP), übte scharfe an Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU). "Es ist äußerst problematisch, dass Schäuble hier eine Ausnahme von der Regel macht", sagte Wissing der Zeitung. "Jeder in der Regierung muss sich an das halten, was gemeinsam vereinbart worden ist", sagte Wissing.

Pressekontakt:

Rheinische Post
Redaktion

Telefon: (0211) 505-2303

Original-Content von: Rheinische Post, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Rheinische Post

Das könnte Sie auch interessieren: