Weser-Kurier

Weser-Kurier: Kommentar von Andreas Lesch zu Joachim Löws WM-Aufgebot

Bremen (ots) - Löw zeigt mit dieser Entscheidung, dass er ein Zocker ist, und er zockt jetzt so radikal wie noch nie. Der WM-Kader ist ein perfektes Abbild seiner Philosophie: Löw verehrt die Spanier und ihr von Zauberfüßen dominiertes Mittelfeld - seine Reisegruppe für Brasilien ist spanischer als jedes deutsche Team zuvor. Löw nimmt herrlich viele Ideengeber mit, Künstler wie Mesut Özil, Mario Götze und Marco Reus. Aber er verzichtet auf Männer, die die Ideen im Strafraum zuspitzen und in Tore verwandeln. Er beraubt sich freiwillig der Möglichkeit, einen Brecher einwechseln zu können, wenn feingliedriges Spiel mal nicht funktioniert. Er vertraut offenbar darauf, dass der vielseitige Mittelfeldspieler Thomas Müller auch im Sturmzentrum überzeugt. Ob dieser Plan aufgeht, ist offen. Fest aber steht: Er liefert erstklassigen Stoff für Debatten. Das ist doch schon mal was.

Pressekontakt:

Weser-Kurier
Produzierender Chefredakteur
Telefon: +49(0)421 3671 3200
chefredaktion@Weser-Kurier.de

Original-Content von: Weser-Kurier, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Weser-Kurier

Das könnte Sie auch interessieren: