Forum Moderne Landwirtschaft

Warum man mit gutem Gewissen Fleisch essen darf

Berlin (ots) - So verantwortungsvoll wie heute wurde noch nie zuvor Fleisch erzeugt. Auf diese Tatsache und darauf, dass Verbraucher mit gutem Gewissen Fleisch essen dürfen, weist die Fördergemeinschaft Nachhaltige Landwirtschaft (FNL) in zwei neuen Veröffentlichungen hin. In einer Sammlung von Fragen und Antworten zum Thema sowie einer speziellen Publikation zur modernen Schweinehaltung wird z.B. erklärt, warum es 200 Kühen in einem modernen Boxenlaufstall besser geht als einer viel kleineren Herde vor 50 Jahren oder wie Schweine in einem modernen Betrieb gefüttert werden.

Dr. Gibfried Schenk, Geschäftsführer der FNL, erklärt die Absicht hinter den Veröffentlichungen: "Wir wollen zeigen, wie deutsche Landwirte nachhaltig Fleisch erzeugen. Niemand muss sich schämen, Fleisch zu essen. Wir wollen auch daran erinnern, dass der zurückliegende Dioxin-Fall vor allem ein Beispiel dafür war, wie gut die Sicherheitskontrollen in der Lebensmittelkette funktionieren."

Die beiden Broschüren können unter folgender Adresse kostenlos auf der Internet-Seite der FNL eingesehen werden oder gegen eine geringe Schutzgebühr auch in gedruckter Form bestellt werden: http://fnl.de/services/downloads.html

Über die Fördergemeinschaft Nachhaltige Landwirtschaft e.V. In der FNL haben sich Verbände, Organisationen und Unternehmen der Landwirtschaft sowie der vor- und nachgelagerten Bereiche zusammengeschlossen. Ihr gemeinsames Anliegen ist es, über die vielfältigen Leistungen der Landwirtschaft von heute zu informieren.

Pressekontakt:

Simon Michel-Berger
Pressesprecher
Wilhelmsaue 37
10713 Berlin
Tel.: 030-88 66 355 40
Fax: 030-88 66 355 90
Handy: 0171 382 73 76
E-Mail: s.michel-berger@fnl.de
www.fnl.de

Original-Content von: Forum Moderne Landwirtschaft, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Forum Moderne Landwirtschaft

Das könnte Sie auch interessieren: