Das könnte Sie auch interessieren:

Kraftvolle Kooperation: Fitness-Magazin SHAPE launcht "Sophia Thiel Magazin" / Ab 9. Januar 2019 im Handel

München (ots) - Sie war die erste Influencerin auf der Titelseite von SHAPE. Jetzt wachsen die starken Marken ...

Zwischen Lob und Selbstzweifel: die "Dancing on Ice"-Promis vor ihrer zweiten Kür auf dem Eis - am Sonntag live in SAT.1

Unterföhring (ots) - Bezaubernde Kür oder große Rutschpartie? Sieben Prominente wagen ihren zweiten Tanz auf ...

Big Bang zum Abschluss: Wer gewinnt das Finale der ProSieben-Show "Masters of Dance"?

Unterföhring (ots) - Wer gewinnt die ProSieben-Show "Masters of Dance"? Im großen Finale am Donnerstag, 10. ...

04.02.2011 – 09:14

Forum Moderne Landwirtschaft

Pflanzenschutzmittelrückstände in Obst, Gemüse und anderen Lebensmitteln: - Vier Millionen Analysen pro Jahr für den Verbraucherschutz

Berlin (ots)

Obst, Gemüse und andere Lebensmittel werden in Deutschland so gründlich auf Pflanzenschutzmittelrückstände untersucht wie in kaum einem anderen Land - nämlich mit rund vier Millionen Analysen pro Jahr. Das gab anlässlich der am 9. Februar beginnenden Messe FRUIT LOGISTICA die Fördergemeinschaft Nachhaltige Landwirtschaft (FNL) im Rahmen einer neuen Publikation in ihrer Reihe Greenfacts bekannt.

Dr. Gibfried Schenk, Geschäftsführer der FNL, erklärt diese hohe Zahl: "Im Berichtsjahr 2008 untersuchten öffentliche Stellen rund 17.000 Proben auf Rückstände von 765 verschiedenen Pflanzenschutzmittelwirkstoffen - insgesamt ca. vier Millionen Tests. Dazu kommen die Untersuchungen von Seiten der Industrie und privater Organisationen. Kaum ein Produkt in Deutschland wird so gründlich kontrolliert wie Lebensmittel. Auf deren hohe Sicherheit wollen wir mit unserem neuen Greenfact hinweisen."

Die aktuelle Ausgabe der Reihe Greenfacts der FNL mit dem Titel "Wer kontrolliert, dass unser Obst und Gemüse sicher sind?" erklärt die Abläufe der staatlichen Lebensmittelüberwachung in vereinfachter Form. Sie kann kostenlos von der Internet-Seite der FNL bezogen werden: http://fnl.de/daten-fakten/greenfacts.html

Über die Fördergemeinschaft Nachhaltige Landwirtschaft e.V. In der FNL haben sich Verbände, Organisationen und Unternehmen der Landwirtschaft sowie der vor- und nachgelagerten Bereiche zusammengeschlossen. Ihr gemeinsames Anliegen ist es, über die vielfältigen Leistungen der Landwirtschaft von heute zu informieren.

Pressekontakt:

Fördergemeinschaft Nachhaltige Landwirtschaft e.V.
Simon Michel-Berger
Pressesprecher
Wilhelmsaue 37
10713 Berlin
Tel.: 030-88 66 355 40
Fax: 030-88 66 355 90
Handy: 0171 382 73 76
E-Mail: s.michel-berger@fnl.de
www.fnl.de

Original-Content von: Forum Moderne Landwirtschaft, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Forum Moderne Landwirtschaft
  • Druckversion
  • PDF-Version

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Forum Moderne Landwirtschaft