Alle Meldungen
AbonnierenFolgen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Bavaria Film GmbH
Keine Meldung von Bavaria Film GmbH mehr verpassen.

19.06.2013 – 11:02

Bavaria Film GmbH

Bibiana Beglau, Sherry Hormann und Gerhard Meixner sind die Förderpreis-Jury 2013

München (ots)

Schauspielerin Bibiana Beglau, Regisseurin Sherry Hormann und Produzent Gerhard Meixner bilden die diesjährige Jury des Förderpreises Neues Deutsches Kino, der auf dem Filmfest München vergeben wird. Mit insgesamt 70.000 Euro ist der Förderpreis, gestiftet von Bavaria Film, Bayerischem Rundfunk und DZ Bank, einer der höchstdotierten Nachwuchspreise in Deutschland. Die Preisverleihung findet am Freitag, 5. Juli 2013, um 20 Uhr im ARRI Kino statt.

Bibiana Beglau ist als Schauspielerin ebenso am Theater als auch im Film erfolgreich. Unmittelbar nach ihrer Ausbildung an der Hochschule für Musik und Theater in Hamburg spielte sie auf den größten deutschsprachigen Bühnen. Wichtige Stationen waren das Burgtheater Wien, das Schauspielhaus Zürich, die Schaubühne Berlin und das Thalia Theater Hamburg. Sie hat mit Filmregisseuren wie Volker Schlöndorff zusammengearbeitet und erhielt u.a. den Silbernen Bären der Berlinale als beste Darstellerin ("Die Stille nach dem Schuss", Regie: Volker Schlöndorff) und den Adolf-Grimme-Preis ("Unter dem Eis", Regie: Aelrun Goette). Bibiana Beglau ist Mitglied im Ensemble des Münchner Residenztheaters.

Die in den USA geborene und in Deutschland aufgewachsene Sherry Hormann absolvierte 1979 bis 1983 ihr Studium an der Münchner Hochschule für Fernsehen und Film und hat sich als Film- und Fernsehregisseurin sowie als Drehbuchautorin einen Namen gemacht. Sie war zunächst als Regieassistentin bei Bavaria Film und Neue Constantin Film in diversen Fernseh- und Spielfilmproduktionen tätig, bevor sie 1991 ihr mehrfach preisgekröntes Regiedebüt "Leise Schatten" hatte (u.a. Bayerischer Filmpreis für die beste Nachwuchsregie). Weitere Filmprojekte waren unter anderem "Wüstenblume" und "3096 Tage", die Verfilmung des gleichnamigen Buchs von Natascha Kampusch.

Gerhard Meixner absolvierte ein Studium der Produktion und Medienwirtschaft an der Hochschule für Fernsehen und Film München. Darüber hinaus studierte er an der UCLA in Los Angeles und arbeitete bei MGM/United Artists. Nach seinem Studium war er als freier Dramaturg und Lektor für verschiedene Firmen der Film- und Fernsehbranche tätig, anschließend vier Jahre lang bei der Senator Filmproduktion als Producer, bevor er Ende 2002 gemeinsam mit Roman Paul die Razor Film Produktion gründete. Er verwirklichte Filme wie "Mr. Kaplan", "The Patience Stone", "Wadjda", "Paradise Now" und "Waltz With Bashir", der neben anderen Auszeichnungen den Golden Globe für den besten fremdsprachigen Film erhalten hat. Gerhard Meixner ist Mitglied der Deutschen und der Europäischen Filmakademie.

Der FÖRDERPREIS NEUES DEUTSCHES KINO wird gestiftet von Bavaria Film, Bayerischer Rundfunk und DZ Bank. Die Preissumme beträgt in diesem Jahr 70.000 Euro. Ausgezeichnet werden damit die besten Nachwuchsleistungen in den Kategorien Regie (30.000 Euro)), Produktion (20.000 Euro), Drehbuch (10.000 Euro) und Schauspiel (10.000 Euro). Im Wettbewerb um den Förderpreis sind automatisch alle Regisseure, Produzenten, Drehbuchautoren und Schauspieler, deren Spielfilm für die Reihe Neues Deutsches Kino des FILMFEST MÜNCHEN ausgewählt wurde, sofern es sich um ihren ersten, zweiten oder dritten langen Kinospielfilm handelt. Bei Produzenten darf es höchstens der sechste Film sein.

Pressekontakt:

Marc Haug
Bavaria Film GmbH
089/6499-3900
presse@bavaria-film.de

Original-Content von: Bavaria Film GmbH, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bavaria Film GmbH
Weitere Meldungen: Bavaria Film GmbH