Skoda Auto Deutschland GmbH

SKODA fährt das 15. goEast-Filmfestival

SKODA chauffiert die Gäste zum Filmfestival goEast. Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/pm/28249 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: "obs/Skoda Auto Deutschland GmbH"

Weiterstadt/Wiesbaden (ots) -

   - Das Festival für mittel- und osteuropäischen Film feiert 15. 
     Jubiläum
   - SKODA ist seit dem Festivalstart 2001 treuer Mobilitätspartner
   - Berlinale-Preisträger und Deutschlandpremieren sind im 
     vielfältigen Programm vertreten 

Über 100 Spiel-, Dokumentar- und Kurzfilme, sechs Preise und ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm: All das bietet das goEast-Festival für mittel- und osteuropäischen Film vom 22. bis 28. April. Bei der 15. Auflage werden die Filme in ausgewählten Spielstätten in Frankfurt, Mainz und Darmstadt, hauptsächlich aber in Wiesbaden gezeigt. Hier eröffnet in der Caligari Filmbühne das Filmdrama 'CIALO' ('BODY') von Berlinale-Preisträgerin Malgorzata Szumowska das Festival. Künstler, Laudatoren, Preisträger und Gäste werden mit dem komfortablen SKODA Shuttle-Service zu den zahlreichen Veranstaltungen gefahren.

Von Anfang an war es der Wunsch der Veranstalter des Deutschen Filminstituts, mit dem Filmfestival goEast einen kulturellen Austausch zwischen Ost und West zu initiieren. Es bietet einen Ort, an dem Künstler und Publikum sowie Filmwissenschaftler und Historiker miteinander diskutieren können. Die Qualität der Filme aus Mittel- und Osteuropa wird mit sechs Preisen ausgezeichnet, darunter der Preis der Landeshauptstadt Wiesbaden für die beste Regie und der Preis des Auswärtigen Amtes für kulturelle Vielfalt. Dass SKODA die renommierte Veranstaltung als Mobilitätspartner seit dem Festivalstart 2001 unterstützt, ist nicht verwunderlich. SKODA hat seine Wurzeln in der Tschechischen Republik und konnte mit seiner überzeugenden Markenqualität von dort aus die ganze Welt erobern. "Das Filmfestival zeigt dem hiesigen Publikum, welche bis dahin unbekannten Filmjuwelen in Mittel- und Osteuropa erschaffen worden sind und neu entstehen", erklärt Imelda Labbé, Sprecherin der Geschäftsführung von SKODA AUTO Deutschland. Und dabei beweisen die Veranstalter nicht selten ihr exzellentes Gespür für Qualität und Trends. Das zeigt nicht zuletzt die Erfolgsgeschichte von 'Ida': 2014 feierte das polnische Roadmovie von Pawel Pawlikowski beim goEast seine Deutschlandpremiere, sammelte danach fünf Auszeichnungen beim Europäischen Filmpreis ein und erhielt in diesem Jahr als 'Bester fremdsprachiger Film' auch noch einen Oscar. "Wir wünschen den teilnehmenden Filmemachern eine ebenso erfolgreiche Zukunft", so Labbé. Für uneingeschränkte Mobilität des Festivals sorgt einmal mehr SKODA mit seinem komfortablen Shuttle-Service. Vom wendigen Kleinwagen bis zur ausdrucksstarken Mittelklasse begeistern die Modelle mit viel Raum, hohem Komfort, ausdrucksstarkem Design und cleveren Detaillösungen. SKODA Kunden wird ebenso wieder ein besonderer Service geboten: Bei Vorlage Ihres SKODA Autoschlüssels erhalten sie an der Kinokasse freien Eintritt zu den Filmen des Festivalprogramms.

Erlebnisreiche Tage liegen vor den Künstlern und Kinobesuchern. Bereits bei der Eröffnung wird dem Publikum ein Highlight geboten: das Filmdrama 'CIALO' ('BODY'), das das Thema Magersucht behandelt. Die polnische Filmemacherin Malgorzata Szumowska erhielt dafür auf der Berlinale 2015 den Silbernen Bären für die beste Regie. Mit dem satirischen Dorf-Drama 'Dira u Hanusovic' ('Nirgendwo in Moravia', Tschechische Republik 2014) von Miroslav Krobot und dem Coming-Of-Age-Film 'Pot v raj' ('Der Weg ins Paradies', Slowenien 2014) von Blaz Zavrsnik werden am folgenden Festivaltag zwei Deutschlandpremieren gezeigt. Auch darf der Kinohit von 2014: 'Spomenik Majklu Dzeksonu' ('Ein Denkmal für Michael Jackson'), eine schwarzhumorige Tragikomödie des serbischen Regisseurs Darko Lungulov, nicht fehlen. Trotz der humorvollen Stunden steht aber aus aktuellen Anlass ein ernsteres Thema im Mittelpunkt des Festivalprogramms: Filmemachen als Möglichkeit der Friedensbildung und Demokratisierung. Die Sektion 'Beyond Belonging' zeigt unter dem Titel 'Filme gegen Krieg: Von Trauma und Aussöhnung' Beiträge zu den kriegerischen Auseinandersetzungen in Osteuropa nach 1989, darunter auch zur derzeitigen Lage in der Ukraine.

Neben dem Filmfestival goEast ist SKODA in diesem Jahr auch Mobilitätspartner bei renommierten Veranstaltungen wie dem Europäischen Filmpreis und dem Filmfest Hamburg.

Pressekontakt:

Ulrike Plapp
Interne Kommunikation
Telefon: +49 6150 133 118
E-Mail: ulrike.plapp@skoda-auto.de

Original-Content von: Skoda Auto Deutschland GmbH, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Skoda Auto Deutschland GmbH

Das könnte Sie auch interessieren: