Der Tagesspiegel

Der Tagesspiegel: Thierse tritt vom Vorstand der Denkmalstiftung zurück

    Berlin (ots) - Wolfgang Thierse (SPD), Vorstandsvorsitzender der "Stiftung Denkmal für die ermordeten Juden Europas", hat gegenüber dem Tagesspiegel (Sonntags-Ausgabe) seinen Rücktritt von dieser Funktion angekündigt . Als Grund nannte er zum einen die unzureichende Finanzausstattung der Stiftung, die durch den erheblich gestiegenen Besucherzustrom insbesondere beim unterirdischen "Ort der Information" verursacht worden sei, zum anderen das Ziel, die Funktionen des Kuratoriumsvorsitzenden und des Vorstandsvorsitzenden wieder in der Hand des amtierenden Bundestagspräsidenten zu vereinen, um sie "mit dem politischen Gewicht des Amtes zu versehen". Bislang hat die Stiftung einen Jahresetat von 2,1 Millionen Euro. Thierse sieht einen künftigen Bedarf von 2,7 Millionen Euro. Hermann Schäfer, Stellvertreter des Staatsministers für Kultur, äußerte sich dem Tagesspiegel gegenüber zu diesen Vorwürfen zurückhaltend. Insbesondere gebe es Gesprächsbedarf über die künftigen Aufgaben der Stiftung, wozu "mit heißer Nadel" ein "Betriebskonzept" erstellt worden sei, über das in der kommenden Woche beraten werde. Schäfer lehnt eine eigenständige wissenschaftliche Arbeit der Stiftung ab und sieht deren Prioritäten "in der Betreuung der Besuchergruppen und der Betreuung der Ausstellung".

    Inhaltliche Rückfragen richten Sie bitte an: Der Tagesspiegel, Ressort Kultur (B. Schulz), Telefon 030/26009-243

Der Tagesspiegel Chef vom Dienst Thomas Wurster Telefon: 030-260 09-308 Fax: 030-260 09-622 cvd@tagesspiegel.de

Original-Content von: Der Tagesspiegel, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Der Tagesspiegel

Das könnte Sie auch interessieren: