Der Tagesspiegel

Der Tagesspiegel: TdL-Vize Stegner kritisiert den Vorsitzenden Möllring: Unfairer und Unseriöser Verhandlungsstil im Tarifstreit des öffentlichen Dienstes

    Berlin (ots) - Der schleswig-holsteinische Innenminister und stellvertrende Vorsitzende der Tarifgemeinschaft der Länder (TdL), Ralf Stegner (SPD), hat seine Kritik am Präsidenten der TdL, dem niedersächsischen Finanzminister Hartmut Möllring (CDU), verschärft. In einem Brief an die Mitglieder der TdL wirft er Möllring im Tarifstreit des öffentlichen Dienstes einen Verhandlungsstil vor, "der die üblichen Ansprüche an Fairness, Seriosität und Professionalität ignoriert". Mit dem Brief an die TdL, der dem Tagesspiegel vorliegt, verabschiedet sich der Kieler Minister nach drei Jahren als stellvertretender TdL-Vorsitzender. Sein Nachfolger soll der brandenburgische Finanzminister Rainer Speer (ebenfalls SPD) werden. In dem Schreiben bekennt sich Stegner zum Flächentarif. "Auch in schwierigen Zeiten lohnt es sich, für den Erhalt zu arbeiten." Er wirft gleichzeitig Möllring vor, auf die "Kapitulation der Gegenseite" gewartet zu haben. Doch sei "ohne eine gewisse Kompromissbereitschaft und den Willen zu einem fairen Interessenausgleich keine Verständigung möglich", schreibt Stegner weiter. Der Gewerkschaftsführung wirft er vor, "mit ihrem fruchtlosen wochenlangen Streik selbst schwere strategische Fehler begangen" zu haben. Und selbstkritisch merkt er an, es "auch mit vertreten" zu müssen, dass es nicht gelungen ist, "die übliche Einigung im Arbeitgeberlager zu wahren". Alles in allem jedoch bleibt für Stegner Möllring hauptverantwortlich für die zähe Tarifauseinandersetzung: "Frühere TdL-Vorsitzende wie Heide Simonis oder der Kollege Professor Faltlhauser haben bewiesen, dass man mit einer verantwortungsvollen Verhandlungsführung (...) durchaus zu respektablen Verhandlungsergebnissen kommen kann", zitiert der Tagesspiegel (Mittwochausgabe) aus dem Brief Stegners an die TdL-Mitglieder.

    Rückfragen bitte an Der Tagesspiegel, Wirtschaftsredaktion, 030-26009260

Rückfragen bitte an:
Der Tagesspiegel
Chef vom Dienst
Thomas Wurster
Telefon: 030-260 09-419
Fax: 030-260 09-622
cvd@tagesspiegel.de

Original-Content von: Der Tagesspiegel, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Der Tagesspiegel

Das könnte Sie auch interessieren: