Der Tagesspiegel

Der Tagesspiegel: Adidas-Chef Hainer: "Wir übertreffen alle WM-Ziele"

    Berlin (ots) - Der Sportartikelkonzern Adidas hat mehr Fußbälle, Trikots und WM-Artikel verkauft als geplant. "Wir sind mit dem Verkauf der WM-Produkte mehr als zufrieden", sagte Vorstandschef Herbert Hainer dem "Tagesspiegel" (Montagausgabe). Das würden auch die Zahlen zum ersten Quartal zeigen, die Adidas am 9. Mai vorlegen will. "Wir werden alle unsere WM-Ziele übertreffen", sagte Hainer.

    Adidas werde die angestrebte Umsatz-Milliarde mit Fußball-Produkten "locker übertreffen, also ein Plus von mindesten 20 Prozent im Vergleich zum Vorjahr erreichen", sagte Hainer. "Wir werden mehr als zehn Millionen Bälle, mehr als 500.000 Trikots der deutschen Nationalmannschaft und insgesamt mehr als 1,5 Millionen Trikots aller Adidas-Teams verkaufen."

    Zur Übernahme des US-Konkurrenten Reebok, dessen Auftragseingang im vierten Quartal 2005 massiv eingebrochen sind, sagte Hainer: "Da müssen wir 2006 gegensteuern. Ich rechne deshalb bei Reebok mit einem Umsatzrückgang von drei bis sieben Prozent." Für Adidas sei die Akquisition gleichwohl langfristig richtig: "Ich bin überzeugt davon, dass Adidas nach dem Kauf in drei bis fünf Jahren deutlich wertvoller sein wird", sagte der Adidas-Chef. Auch müsse der Adidas-Konzern seine Ergebnisplanung für das laufende Jahr nicht korrigieren: "Ich gehe felsenfest davon aus, dass wir 2006 unseren Gewinn zweistellig steigern werden - als Gesamtunternehmen, nicht nur mit der Marke Adidas", sagte Hainer dem "Tagesspiegel".

    Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an: Der Tagesspiegel, Wirtschaftsredaktion, Telefon: 030-26009260

Rückfragen bitte an:
Der Tagesspiegel
Chef vom Dienst
Thomas Wurster
Telefon: 030-260 09-419
Fax: 030-260 09-622
thomas.wurster@tagesspiegel.de

Original-Content von: Der Tagesspiegel, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Der Tagesspiegel

Das könnte Sie auch interessieren: