Der Tagesspiegel

Der Tagesspiegel: FDP will Zwangsmitgliedschaft bei Handels- und Handwerkskammern abschaffen

    Berlin (ots) - Die FDP will auf ihrem Bundesparteitag Mitte Mai in Rostock über eine Abschaffung der Zwangsmitgliedschaft von Unternehmen in Handels- und Handwerkskammern entscheiden. In einem entsprechenden Antragspapier, das eine Parteikommission unter Leitung von FDP-Generalsekretär Dirk Niebel erarbeitet hat, heißt es dazu, "an die Stelle des heutigen Monopols sollen privatrechtlich organisierte Vereine treten". In diesen Kammervereinen bestehe "keine Pflichtmitgliedschaft und somit auch keine Pflicht zur Zahlung von Zwangsbeiträgen". Das Papier, das dem Tagesspiegel (Mittwochausgabe) vorliegt, soll kommenden Montag im FDP-Präsidium beraten werden.

    Wegen der zu erwartenden heftigen Diskussionen innerhalb der Partei hat Niebel ein weiteres Papier vorbereitet.  Darin heißt es, an der Kammer-Pflichtmitgliedschaft solle festgehalten, den Selbstverwaltungen allerdings innerhalb von drei Jahren eine grundlegende Strukturreform verordnet werden, um ihre Akzeptanz bei den Zwangsmitgliedern zu erhöhen.

    Inhaltliche Rückfragen richten Sie bitte an: Der Tagesspiegel, Ressort Wirtschaft, Telefon: 030 26009-260

Rückfragen bitte an:
Der Tagesspiegel
Chef vom Dienst
Thomas Wurster
Telefon: 030-260 09-419
Fax: 030-260 09-622
thomas.wurster@tagesspiegel.de

Original-Content von: Der Tagesspiegel, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Der Tagesspiegel

Das könnte Sie auch interessieren: