Das könnte Sie auch interessieren:

"Scheunenfund": Erster Bulli-Radarblitzer nach 54 Jahren entdeckt

Hannover (ots) - - T1 war zu Schulungszwecken bei der Polizei Niedersachsen im Einsatz - 66 Jahre ...

Programm des SUPER COMMUNICATION LAND by news aktuell steht - PR- und Marketingverantwortliche haben ihre Lieblingsthemen gewählt

Hamburg (ots) - Influencer Marketing, Gamification, Künstliche Intelligenz, Working out Loud oder Storytelling ...

Zum Tod von Bruno Ganz: ZDF ändert sein Programm

Mainz (ots) - Nach dem Tod des Schweizer Schauspielers Bruno Ganz hat das ZDF am Sonntag, 17. Februar 2019, ...

25.03.2006 – 14:46

Der Tagesspiegel

Der Tagesspiegel: "Druck auf Putin ist ein Schlüssel zum Erfolg in Weißrussland"

    Berlin (ots)

Berlin - Im Zusammenhang mit den Wahlen in Weißrussland und den Protesten der Opposition sieht der neue Menschenrechtsbeauftragte der Bundesregierung, Günter Nooke (CDU), den russischen Präsidenten Wladimir Putin als entscheidenden Akteur. "Deshalb ist der Druck auf ihn ein Schlüssel zum Erfolg für Veränderungen in Weißrussland", sagte Nooke dem "Tagesspiegel am Sonntag". Das Regime von Alexander Lukaschenko überlebe aufgrund der wirtschaftlichen und politischen Unterstützung Putins. So lange klar sei, dass Russlands Präsident "hinter dem letzten Diktator in Europa" stehe, gebe es "genug Menschen in dem Land, die aus wirtschaftlichem oder Stabilitätsinteresse des Regime stützen". Putin müsse sich überlegen, "ob er sich das leisten kann, wenn sein Land die G-8-Präsidentschaft übernimmt", so Nooke. "Wenn er Anerkennung will, muss er bestimmte Standards einhalten. Deckt Putin Lukaschenko, steht er jetzt selbst in der Kritik."

    Bei Rückfragen wenden Sie Sich bitte an die Politikredaktion des Tagesspiegels, 030 - 26 009 - 615.

Der Tagesspiegel Chef vom Dienst Telefon: 030-260 09-308 Fax: 030-260 09-622 cvd@tagesspiegel.de

Original-Content von: Der Tagesspiegel, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Der Tagesspiegel
  • Druckversion
  • PDF-Version

Themen in dieser Meldung