Der Tagesspiegel

Der Tagesspiegel: AEG-Betriebsratschef: "Chancen auf Einigung stehen 50:50"

    Berlin (ots) - Kurz vor Beginn einer neuen Verhandlungsrunde beim Hausgerätehersteller AEG sind beide Seite wieder zuversichtlich, dass eine Einigung zustande kommt. "Die Chancen stehen 50:50", sagte AEG-Gesamtbetriebsratschef Harald Dix dem "Tagesspiegel" (Dienstagsausgabe) am Montag vor Beginn der Verhandlungen. Auch die Gegenseite hat nach den Sondierungsgesprächen mit Bahn-Vorstand Otto Wiesheu wieder Hoffnung geschöpft. "Wir sind uns bei zentralen Fragen deutlich nähergekomen", sagte AEG-Sprecher Michael Eichel der Zeitung. "Jetzt haben wir wieder ein Ziel vor Augen." Das bestätigt auch ein Sprecher der Nürnberger IG Metall. "Die Gegenseite hat sich bewegt", sagte Rolf Famula, der Streiksprecher der IG Metall in Nürnberg. Allerdings stellen sich alle Seite auf lange Gespräche ein. "Es ist gut möglich, dass die Nacht durchverhandelt wird", sagte Famula. Die Arbeitnehmervertreter schlossen nicht aus, dass es am Dienstagmorgen bereits eine Einigung zumindest in Grundzügen geben könnte.

    Inhaltliche Nachfragen bitte an: Der Tagesspiegel, Redaktion Wirtschaft, Tel. 030/26009-260.

Rückfragen bitte an:
Der Tagesspiegel
Chef vom Dienst
Thomas Wurster
Telefon: 030-260 09-419
Fax: 030-260 09-622
thomas.wurster@tagesspiegel.de

Original-Content von: Der Tagesspiegel, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Der Tagesspiegel

Das könnte Sie auch interessieren: