Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Der Tagesspiegel

03.08.2004 – 18:03

Der Tagesspiegel

Der Tagesspiegel: Exporteure fordern Riesen-Lkw bis 60 Tonnen und das Ende des Sonntagsfahrverbots

    Berlin (ots)

Der Bundesverband des Deutschen Groß- und Außenhandels (BGA) fordert die Abschaffung des Sonntagsfahrverbots für Lkw und die Zulassung von 60 Tonnen schweren Lastwagen. Jetzt sind maximal 40 Tonnen erlaubt. Nur mit diesen Maßnahmen könne verhindert werden, dass "Deutschland im Stau erstickt". Das sagte ein Sprecher des BGA dem Tagesspiegel (Mittwochausgabe). Bundesverkehrsminister Manfred Stolpe (SPD) lehnt solche Riesen-Lkw dagegen ab. "Straßen und vor allem die Brücken werden dann zu Schrott gefahren", sagte sein Sprecher auf Anfrage. Die Infrastruktur sei für solche Fahrzeuge nicht geeignet. Vor allem die 37 000 Brücken im Bundesgebiet seien für diese Lasten nicht ausgelegt. Heftige Gegenwehr kommt auch von Politikern und Verbänden. Selbst das Speditionsgewerbe lehnt die Aufstockung des zulässigen Gesamtgewichts für Lastwagen um 20 Tonnen rundweg ab. "Solche Dinosaurier brauchen wir nicht", kommentierte der stellvertretende Hauptgeschäftsführer des Bundesverbands Güterkraftverkehr und Logistik die Pläne des Handelsverbands BGA. Größere Lastwagen seien auch "politisch und gesellschaftlich nicht durchsetzbar". Der Sonntag als zusätzlicher Fahrtag für Lkw wird von Politikern aller Parteien einhellig abgelehnt. Nach Ansicht von Albert Schmidt, verkehrspolitischer Sprecher der Grünen im Bundestag, "würde das ein Verkehrschaos provozieren". Auch der stellvertretende Vorsitzende der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Klaus Lippold, ist "ausdrücklich gegen die Abschaffung des Sonntagsfahrverbots". Unterstützt werden die Politiker dabei vom ADAC. Die Regelung solle "unbedingt beibehalten werden", sagt Sprecher Maximilian Maurer.

Für Rückfragen: Wirtschaftsredaktion, Telefon 030/26009 260


ots-Originaltext: Der Tagesspiegel

Digitale Pressemappe:
http://www.presseportal.de/story.htx?firmaid=2790
Rückfragen bitte an:

Der Tagesspiegel
Thomas Wurster
Chef vom Dienst
Telefon: 030-260 09-419
Fax: 030-260 09-622
Email: thomas.wurster@tagesspiegel.de

Original-Content von: Der Tagesspiegel, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Der Tagesspiegel
Weitere Meldungen: Der Tagesspiegel