Alle Storys
Folgen
Keine Meldung von Der Tagesspiegel mehr verpassen.

21.05.2004 – 20:01

Der Tagesspiegel

Der Tagesspiegel: Staatsrechtler: Trennung von Polizei und Geheimdienst keine absolute Schranke

    Berlin (ots)

Der liberale Frankfurter Staatsrechtler Erhard Denninger hat den SPD- Innenexperten Dieter Wiefelspütz in seiner Forderung nach mehr Datenaustausch zwischen Polizei und Geheimdienst unterstützt. Das Trennungsgebot sei „keine absolute Schranke“, sagte Denninger, der als Kritiker der Sicherheitsgesetze nach dem 11. September 2001 gilt, dem Tagesspiegel. Er weist darauf hin, dass die Dienste organisatorisch und funktional von der Polizei getrennt handeln müssten, nicht aber informationell. „Hier muss eine Öffnung erreicht werden“, sagte er.

    Der Verfassungsschutz müsse mehr Daten übermitteln dürfen. Auch sei eine zentrale Islamisten-Datei „nicht unvernünftig“, während etwa mehr Zwangsbefugnisse für den Verfassungsschutz abzulehnen seien.

    Ein Online-Dauerzugriff, wie Wiefelspütz ihn fordert, sei nicht praktikabel: „Wenn unsere Polizei alles wissen darf, was der Geheimdienst weiß, werden uns ausländische Geheimdienste nicht mehr mit Informationen versorgen.“

Inhaltliche Rückfragen richten Sie bitte an: Der Tagesspiegel, Ressort Politik, Telefon 030/26009-389


ots-Originaltext: Der Tagesspiegel

Digitale Pressemappe:
http://www.presseportal.de/story.htx?firmaid=2790
Rückfragen bitte an:

Der Tagesspiegel
Thomas Wurster
Chef vom Dienst
Telefon: 030-260 09-419
Fax: 030-260 09-622
Email: thomas.wurster@tagesspiegel.de

Original-Content von: Der Tagesspiegel, übermittelt durch news aktuell

Weitere Storys: Der Tagesspiegel
Weitere Storys: Der Tagesspiegel