Der Tagesspiegel

Der Tagesspiegel: Nach Kinderporno-Affäre: Bei Edathy-Bildern droht künftig Haftstrafe Bundesregierung bezieht auch den Handel mit bloßstellenden Fotos Erwachsener ein

Berlin (ots) - Berlin - Die Bundesregierung will nach der Kinderporno-Affäre um den ehemaligen SPD-Bundestagsabgeordneten Sebastian Edathy auch die Herstellung und den Handel von bisher nicht strafbaren Fotos und Filmen nackter Kinder mit Geldstrafen oder sogar Gefängnis bestrafen. Das geht aus dem Referentenentwurf hervor, den Justizminister Heiko Maas (SPD) am Freitag den Ressorts der Regierung zur Abstimmung zugesandt hat. In dem Entwurf, der dem "Tagesspiegel" (Samstagsausgabe) vorliegt, heißt es, auch "bloßstellende" oder Bildaufnahmen von einer "unbekleideten Person" sollen künftig in einem erweiterten Paragrafen 201a des Strafgesetzbuches mit Strafe bedroht werden.

Inhaltliche Fragen richten Sie bitte an Der Tagesspiegel, Newsroom, Tel: 030-29021-14909

Pressekontakt:

Der Tagesspiegel
Chefin vom Dienst
Patricia Wolf
Telefon: 030-29021 14013
E-Mail: cvd@tagesspiegel.de
 

Original-Content von: Der Tagesspiegel, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Der Tagesspiegel

Das könnte Sie auch interessieren: