Der Tagesspiegel

Der Tagesspiegel: Ströer begrüßt Wall-Verkauf an Konkurrenz

    Berlin (ots) - Der Kölner Außenwerber Ströer hat die weitgehende Übernahme des Berliner Konkurrenten Wall durch den französischen Decaux-Konzern begrüßt. Ströer-Chef Udo Müller sagte dem Tagesspiegel (Donnerstagausgabe), man erwarte keine negativen Auswirkungen. Der Wettbewerb herrsche nicht vor allem zwischen Außenwerbern untereinander, sondern zwischen verschiedenen Werbeformen. "Wall hat sich vermutlich mit überhöhten Angeboten im Rahmen von kommunalen Ausschreibungen zerrieben. Angesichts der Werbekrise ist der Verkauf folgerichtig", urteilte Müller und beglückwünschte JF Decaux. Das Pariser Unternehmen hält nun 90,1 Prozent der Wall-Anteile, Daniel Wall, der Sohn des Firmengründers, den Rest. Ströer ist weiterhin Marktführer in Deutschland.

    Inhaltliche Rückfragen richten Sie bitte an: Der Tagesspiegel, Ressort Wirtschaft, Telefon 030/26009-260

Pressekontakt:
Der Tagesspiegel
Chef vom Dienst
Thomas Wurster
Telefon: 030-260 09-308
Fax: 030-260 09-622
cvd@tagesspiegel.de
 

Original-Content von: Der Tagesspiegel, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Der Tagesspiegel

Das könnte Sie auch interessieren: