Der Tagesspiegel

Der Tagesspiegel: Struck wirft Merkel Führungsschwäche vor

    Berlin (ots) - Berlin - Der SPD-Fraktionsvorsitzende Peter Struck hat Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) mangelnde Führungskraft vorgeworfen. In einem Interview mit dem Berliner "Tagesspiegel am Sonntag" sagte Struck, die Deutschen würden SPD-Kanzlerkandidat Frank-Walter Steinmeier bei der Bundestagswahl im September den Vorzug geben, "weil er führen kann". Diesem Anspruch werde Merkel "nicht gerecht".  Ihre Führungsschwäche sei beim Koalitionsausschuss am Mittwoch wieder einmal deutlich geworden. "Erst hat sie ihren Parteifreund, den NRW-Ministerpräsidenten Jürgen Rüttgers beauftragt, mit unserem Arbeitsminister Olaf Scholz eine Lösung für die Zukunft der Jobcenter zu suchen. Zum vereinbarten Kompromiss will sie nun wegen des Widerstands aus der Unionsfraktion nicht mehr stehen. Da hat Frau Merkel gewackelt. Das ist ihr Führungsstil."

    Zugleich sagte Struck der CDU-Vorsitzenden erhebliche Schwierigkeiten mit der eigenen Partei voraus. Die Union sei "hoch nervös", da die Wirtschafts- und Finanzkrise Antworten erzwinge, die mit ihren marktliberalen Grundsätzen schwer zu vereinbaren seien. Merkel  werde deshalb aus den eigenen Reihen offen kritisiert: "Da wird noch einiges auf die  CDU-Chefin zukommen."

    Bei Rückfragen: "Der Tagesspiegel" Politikredaktion Tel.: 030/26009389

Pressekontakt:
Der Tagesspiegel
Chef vom Dienst
Thomas Wurster
Telefon: 030-260 09-308
Fax: 030-260 09-622
cvd@tagesspiegel.de
 

Original-Content von: Der Tagesspiegel, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Der Tagesspiegel

Das könnte Sie auch interessieren: