Der Tagesspiegel

Der Tagesspiegel: 313 Music will nächstes Jahr in die schwarzen Zahlen zurückkehren

    Berlin (ots) - Der Aufsichtsratschef der 313 Music JWP AG, Jürgen Uhlemann, ist Gerüchten über eine ernste Schieflage des Unternehmens entgegen getreten, räumt jedoch ein, dass die Musikfirma derzeit rote Zahlen schreibt. Das vergangene Jahr und auch das laufende Geschäftsjahr werde das Unternehmen, die frühere Jack White Productions AG, mit einem Fehlbetrag abschließen, sagte Uhlemann dem Tagesspiegel (Samstagausgabe). "Doch für 2009 bin ich zuversichtlich". Vorstandschef Thomas Stein betonte gegenüber der Zeitung, sein Ausscheiden Ende August habe rein familiäre Gründe. Dagegen sieht Aktionärsschützer Michael Kunert schwarz für das Unternehmen: "Die Aktionäre müssen das Schlimmste befürchten", sagte der Vertreter der Schutzgemeinschaft der Kapitalanleger dem Tagesspiegel.

    Inhaltliche Rückfragen richten Sie bitte an: Der Tagesspiegel, Ressort Wirtschaft, Telefon: 030/26009-306

Pressekontakt:
Der Tagesspiegel
Chef vom Dienst
Thomas Wurster
Telefon: 030-260 09-308
Fax: 030-260 09-622
cvd@tagesspiegel.de
 

Original-Content von: Der Tagesspiegel, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Der Tagesspiegel

Das könnte Sie auch interessieren: