Der Tagesspiegel

Der Tagesspiegel: Stuttgarts OB gegen Becks Ruf nach Integrationsgipfel - Kritik an Verbindung von Kriminalität und Pass

    Berlin (ots) - Berlin/Stuttgart - Der Stuttgarter Oberbürgermeister Wolfgang Schuster (CDU) hat sich gegen die Forderung des SPD-Vorsitzenden Beck nach Wiedereinberufung des Integrationsgipfels gewandt: "Wenn sich jetzt der Integrationsgipfel mit dem Thema Jugendkriminalität beschäftigen würde, bringt das gar nichts außer einer weiteren Stigmatisierung von Jugendlichen mit Migrationshintergrund", sagte Schuster, der auch am Integrationsgipfel im letzten Jahr teilnahm, dem in Berlin erscheinenden "Tagesspiegel" (Donnerstagausgabe). Stuttgart liegt mit mehr als 40 Prozent Migranten an der Bevölkerung auf einem Spitzenplatz unter den deutschen Städten. "Die Frage der Kriminalität ist keine Frage des Passes - auch nicht bei Jugendlichen."

    Schuster schloss sich der Forderung seines hessischen Parteifreundes Roland Koch nach härteren Strafen nicht an. Gegen Jugendkriminalität sei erstens sei eine gute Integrationspolitik nötig, "die nicht nach der Herkunft unterscheidet" und "zweitens eine schnelle Reaktion auf Gewalttaten. Alle Jugendlichen müssen spüren, dass die Strafe sofort folgt und nicht erst Monate später." Stuttgart habe auch "sehr gute Erfahrungen" mit einer engen Zusammenarbeit von Polizei, Staatsanwälten, Jugendhilfe und Sozialarbeit gemacht.

    Bei Fragen wenden Sie sich bitte an den Tagesspiegel, Ressort Politik, Telefon 030/26009-573.

Pressekontakt:
Der Tagesspiegel
Chef vom Dienst
Thomas Wurster
Telefon: 030-260 09-308
Fax: 030-260 09-622
cvd@tagesspiegel.de
 

Original-Content von: Der Tagesspiegel, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Der Tagesspiegel

Das könnte Sie auch interessieren: