Das könnte Sie auch interessieren:

Zwischen Lob und Selbstzweifel: die "Dancing on Ice"-Promis vor ihrer zweiten Kür auf dem Eis - am Sonntag live in SAT.1

Unterföhring (ots) - Bezaubernde Kür oder große Rutschpartie? Sieben Prominente wagen ihren zweiten Tanz auf ...

Big Bang zum Abschluss: Wer gewinnt das Finale der ProSieben-Show "Masters of Dance"?

Unterföhring (ots) - Wer gewinnt die ProSieben-Show "Masters of Dance"? Im großen Finale am Donnerstag, 10. ...

Sensationssieg! Jimi Blue Ochsenknecht und Max Hopp gewinnen die "Promi-Darts-WM 2019" gegen Weltmeister van Gerwen und Rafael van der Vaart

Unterföhring (ots) - Spektakuläres Länderduell bei der "Promi-Darts-WM 2019" auf ProSieben! Am Ende eines ...

18.12.2007 – 13:38

Der Tagesspiegel

Der Tagesspiegel: Daimler-Werk in Ludwigsfelde von Lieferengpass betroffen - Konzern prüft Ausbau der Sprinter-Fertigung -

    Berlin (ots)

Lieferschwierigkeiten eines Daimler-Lieferanten behindern auch die Transporter-Produktion im brandenburgischen Werk Ludwigsfelde. "Seit vergangenem Donnerstag müssen rund 1000 Mitarbeiter in der Sprinter-Fertigung zu Hause bleiben", sagte der 1. Bevollmächtigte der IG Metall in Ludwigsfelde, Hermann von Schuckmann, dem Tagesspiegel (Mittwochausgabe). Auch nach Weihnachten werde die Produktion ruhen und frühestens in der zweiten Januarwoche wieder anlaufen können. Der Grund sei die stark eingeschränkte Lieferung von Achsen. Ein Daimler-Sprecher bestätigte die vorgezogene Weihnachtsruhe in Ludwigsfelde: "Am 13. Dezember lief in diesem Jahr die letzte Schicht in der Sprinter-Produktion."

    In Ludwigsfelde produzieren insgesamt 2500 Beschäftigte die Mercedes-Transporter Sprinter und Vario. Vom Sprinter liefen zuletzt 58.000 Stück pro Jahr vom Band in Ludwigsfelde. Im Düsseldorfer Werk waren es zuletzt 170.000. Die Vario-Fertigung ist vom Lieferengpass nicht betroffen.

    Angesichts voller Auftragsbücher für den Sprinter wird im Daimler-Konzern über eine Ausweitung der Produktion nachgedacht. "Wir erwägen eine Ausweitung der Sprinter-Fertigung", sagte der Daimler-Sprecher. "Es gibt einen Mehrbedarf von bis zu 45.000 Transportern pro Jahr", sagte IG Metall-Bevollmächtigter Schuckmann dem Tagesspiegel. Die Chancen für einen Ausbau des Brandenburger Werkes stehen offenbar gut. "Ich bin optimistisch, dass das Werk in Ludwigsfelde den Zuschlag für eine weitere Fertigungsstraße erhält", sagte Schuckmann. Dies werde "mehrere hundert neue Arbeitsplätze" schaffen.

    Inhaltliche Rückfragen richten Sie bitte an: Der Tagesspiegel, Wirtschaftsredaktion, Tel.: 030-2600260

Pressekontakt:
Der Tagesspiegel
Chef vom Dienst
Thomas Wurster
Telefon: 030-260 09-308
Fax: 030-260 09-622
cvd@tagesspiegel.de
 

Original-Content von: Der Tagesspiegel, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Der Tagesspiegel
  • Druckversion
  • PDF-Version

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Der Tagesspiegel