ProSieben

ProSieben-Top-Thema: "Risiko Reise"

    München (ots) -          "SAM"-Reporter decken eklatante Sicherheitsmängel in Deutschlands größten Flughäfen auf. Diesen und weitere brisante Beiträge zum Top-Thema "Risiko Reise" - am Mittwoch, 19. Juni 2002, um 13.00, 17.00 bzw. 19.30 Uhr in den ProSieben-Magazinen "SAM", "taff." und "Galileo".          Früher dachte man bei Ferien nur an Erholung. Diese Zeiten scheinen vorbei. Eine von ProSieben in Auftrag gegebene "forsa."-Umfrage* bestätigt: Die Terroranschläge von New York und Djerba haben deutlichen Einfluss auf die diesjährige Urlaubsplanung. Mehr als ein Drittel (39 Prozent) der Befragten achten bei der Wahl des Reiseziels auf Sicherheit, 16 Prozent verzichten ganz auf Flugreisen. Fast die Hälfte der Deutschen (46 Prozent) haben bei Flügen ins Ausland ein mulmiges Gefühl und halten die Sicherheitskontrollen für "nicht ausreichend" - zu Recht, wie ProSieben beweist:

    Zum zweiten Mal innerhalb eines halben Jahres gelang es ProSieben-Reportern, mit einer versteckten Kamera und einem oder mehreren Messern im Handgepäck, die Sicherheits-Checks der deutschen Großflughäfen München, Berlin, Düsseldorf und Frankfurt seelenruhig zu passieren. Trotz verschärfter Sicherheitsmaßnahmen nach dem 11. September 2001 und im Zuge der jüngsten Warnungen des Bundesnachrichtendienstes (BND) vor Terroranschlägen in Deutschland zeigte sich das Sicherheitspersonal überfordert. Dabei waren die Waffen nur lose in Taschen oder Brillen-Etuis verstaut. Besonders das rasierklingenscharfe Butterfly-Messer mit seiner markanten Form hätte sogar einem Laien auffallen müssen. Doch die Beamten in Frankfurt und Berlin-Tegel hatten es eher auf den handelsüblichen Tacker oder die obligatorische Nagelschere abgesehen, wenn sie das Handgepäck überhaupt durchsuchten. Einzig in Düsseldorf wurde das Butterfly-Messer mit dem hoch empfindlichen Röntgengerät entdeckt. Nach ein wenig Wortgeplänkel und umständlichem Einpacken aber war die Beamtin abgelenkt und das Messer auch dort mit an Bord ... Dennoch äußerst das Bundesinnenministerium in einer Stellungnahme gegenüber ProSieben: "Fliegen in Deutschland ist so sicher wie nie zuvor." Und für den Bundesgrenzschutz kann "von einer schlechten Ausbildung des Flughafen-Sicherheitspersonals weiterhin keine Rede sein."

    Stefan Vaupel, stellvertretender ProSieben-Chefredakteur: "Beim
Urlaub 2002 ist Sicherheit ein ganz wichtiges Thema. Nach unseren
Recherchen kann man aber den Sicherheitsvorkehrungen auf unseren
Flughäfen noch nicht voll vertrauen."
    
    *Quelle: forsa./ProSieben/SevenOneMedia, Juni 2002; Basis: 1008
Befragte, ab 14 Jahre
    
    "Risiko Reise" - am Mittwoch, 19. Juni 2002, um 13.00 Uhr im
Boulevard-Magazin "SAM", um 17.oo Uhr in "taff." ("Gefahr durch
Koffer im Flughafen"), um 19.30 Uhr im Wissensmagazin "Galileo" ("Die
neuesten Sicherheitstechnologien im Test").
    
    
ots Originaltext: ProSieben Television GmbH                        
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Bei Fragen:                                

ProSieben Television GmbH                        
Kommunikation/PR                                      
Kontakt: Andreas Förster                        
Tel. 089/9507-1178, Fax -1194
Andreas.Foerster@ProSieben.de
    
Fotoredaktion: Andrew Levas
Tel. 089/9507-1171, Fax -1172
Andrew.Levas@ProSieben.de

Bildmaterial auf Anfrage

Original-Content von: ProSieben, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ProSieben

Das könnte Sie auch interessieren: