ProSieben

... und "Action"!

    München (ots) - Sandra Bullock, Salma Hayek und Keanu Reeves sind
nur einige der illustren Gaststars in "Action", der neuen
Comedy-Serie auf ProSieben. Die knallharte Satire von Ted Demme
("Blow") nimmt Glanz und Glamour Hollywoods gnadenlos auf die
Schippe: Ein Star-Produzent (Jay Mohr, "Jerry Maguire - Spiel des
Lebens") bekommt die Maxime seiner Branche "Du bist nur so gut wie
dein letzter Film" am eigenen Leib zu spüren ... Die erste Staffel
(13 Episoden) der frechen Serie - ab 22. April 2002 montags um 23.45
Uhr zum ersten Mal im Free-TV.
    
    Inhalt: Der erfolgreiche Hollywood-Produzent Peter Dragon ist
korrupt, skrupellos und sexbesessen: Zu seinem Alltag gehören schöne
Frauen, teure Restaurants und millionenschwere Filmdeals - bis sein
aktueller Streifen floppt. Ein neuer Blockbuster muss her. Aber auch
Dragons nächstes Projekt, der "Pulp Fiction"-Abklatsch "Beverly Hills
Gun Club", läuft nicht wie erhofft: Der Film droht, zum größten
Disaster in Peters Karriere zu werden. Um die Katastrophe zu
verhindern, ist ihm jedes Mittel recht, seien es böse Gerüchte, miese
Tricks oder sogar Morddrohungen. Peter macht die Prostituierte Wendy
Ward (Illeana Douglas) zur Produktionschefin, zwingt seine
Hauptdarstellerin zu einer Schönheitsoperation und gibt vor, schwul
zu sein. Als der naive, überarbeitete Drehbuchautor Adam Rafkin
(Jarrad Paul) mehr Gage verlangt, macht Peter kurzen Prozess: Er
befördert Adam zum Producer - bei gleichem Gehalt ...
    Der ehrgeizige und opportunistische Stuart Glazer (Jack Plotnick),
Peters rechte Hand, hat nicht weniger Skrupel. Und wenn es hart auf
hart kommt,  kann sich der Produzent auch auf Onkel Lonnie (Buddy
Hackett) verlassen: Der Chauffeur ist Peters Mann für's Grobe ...
    
    Hintergrund: Produziert wurde "Action" u.a. von Joel Silver, auf
dessen Konto Blockbuster wie "Matrix" und die "Lethal Weapon"-Reihe
gehen. Regie führte Ted Demme, der sich mit Filmen wie "Blow" (Johnny
Depp und Penélope Cruz) und "Life" (Eddie Murphy) einen Namen machte.
Für die schonungslose Satire konnten die beiden hochkarätige
Gaststars gewinnen: Keanu Reeves, Sandra Bullock und Salma Hayek
spielen sich selbst. Die Abrechnung mit Hollywood macht den bekannten
Schauspielern sichtlich Spaß - denn nichts ist so unterhaltsam und
entlarvend wie ein Blick hinter die Kulissen der Filmmetropole.  
    
    Bios auf Anfrage
    
    Bilder über OBS:
    Bild 1: Jay Mohr
    Bild 2: Jay Mohr und Sandra Bullock
    
ots Originaltext: ProSieben Television GmbH
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Bei Fragen:

ProSieben Television GmbH
Kommunikation/PR
Kontakt: Brigitte Steidle, Christine Hebeiss
Tel. 089/9507-1198, -1121, Fax -1141
Brigitte.Steidle@ProSieben.de
Christine.Hebeiss@ProSieben.de
Fotoredaktion: Arzu Yurdakul
Tel. 089/9507-1161, Fax -1172
Arzu.Yurdakul@ProSieben.de

Original-Content von: ProSieben, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ProSieben

Das könnte Sie auch interessieren: