PA Power Automation AG

Mitteilung der PA Power Automation AG zum Fristverlängerungsantrag zur Vorlage des Jahresabschlusses 2000 bei der Deutschen Börse AG vom 30.4.2001

    Pleidelsheim (ots) - Der Vorstand der  PA Power Automation
Aktiengesellschaft teilt ergänzend zur Pressemeldung vom Montag, den
30.04.2001 mit, dass es sich bezüglich der angesprochenen Forderungen
um Forderungen in Höhe von ca. 6 Mio. Euro aus Lizenzgeschäften
handelt, die im Zusammenhang mit dem PA Stars(tm) Projekt entstanden
sind.
    
    Der Zahlungsplan sieht vor, das ca. 50 Prozent der Gesamtforderung
bis Mitte 2001 beglichen sind, 30 Prozent bis  Ende 2001. Die
restlichen 20 Prozent werden in Laufe des Jahres 2002 beglichen,
wobei  auf den letzten Teil der Forderung wegen der langen  Laufzeit
eine übliche Wertberichtigung vorgenommen wurde, welche bereits in
den vorläufigen Zahlen antipiziert war. Von den Forderungen sind
vertragsgemäß bereits 10 Prozent bezahlt worden und Power Automation
sieht deshalb keinen Anlass, an der Werthaltigkeit der Restforderung
zu zweifeln. PA Power Automation hält an den vorläufigen Zahlen
bezüglich des Jahresabschlusses 2000 fest.
    
    Bei den Vertragspartnern handelt es sich um Firmen in Italien und
Russland, mit denen Power Automation bereits seit mehreren Jahren
Geschäftsbeziehungen unterhält. Unsere Vertragspartner sind
ausgewiesene Experten im Bereich der Automatisierungstechnik und
erfolgreich in ihren Ländern tätig.
    
    Der Vorstand
    
    
ots Originaltext: PA Power Automation AG
Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de


Pressekontakt:

Burghard Kuhl
Investor Relations
Tel. 07144/899-100
Fax. 07144/899-199
Email: kuhl@powerautomation.com

Original-Content von: PA Power Automation AG, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: PA Power Automation AG

Das könnte Sie auch interessieren: