Immowelt AG

"Verändere Deine Stadt": Maklerin ist der Engel für verzweifelte Wohnungssuchende

Nürnberg (ots) - Fünfköpfige Familie lebt seit 14 Monaten auf 15 Quadratmetern im Wohnwagen / Maklerin kämpft für sie und andere Menschen in Not / Initiative "Verändere Deine Stadt" von immowelt.de, einem der führenden Immobilienportale, hilft bei der Suche / Die Sozialraum-Plattform bietet virtuellen Treffpunkt für bedürftige Familien, Vereine oder soziale Initiativen - und Münchner, die Platz und Herz haben

Jaqueline Rick-Mintgen ist der Engel für verzweifelte Wohnungssuchende in München: Die Maklerin kümmert sich um kinderreiche Familien, Ausländer, Arbeitslose und Alleinerziehende - in einer Zeit, in der potentielle Mieter in Anzug und Schlips mit Bewerbungsmappen unterm Arm zum Besichtigungstermin erscheinen. Deshalb ist die Münchnerin für die Initiative "Verändere Deine Stadt" eine Heldin. Das Projekt von immowelt.de, einem der führenden Immobilienportale, ist die erste Sozialraum-Plattform für München. Unter www.veraendere-deine-stadt.de können Vermieter, die gern Objekte an soziale Organisationen oder Menschen in Not vergeben wollen, nach geeigneten Mietern suchen, die es auf dem freien Wohnungsmarkt schwer haben.

Engagement weit über die Wohnungsvermietung hinaus

Das Engagement von Jaqueline Rick-Mintgen endet nicht, wenn ein Mieter einen Vertrag unterschrieben hat. Sie unterstützt ihre Kunden vorher und nachher bei Behördengängen und dem Ausfüllen von Anträgen. Manchmal gelingt es ihr sogar, jemandem einen Job zu vermitteln. Ihr größtes Sorgenkind ist derzeit die fünfköpfige Familie Rodriguez, die seit 14 Monaten auf einem Campingplatz im Münchner-Westen lebt: schlafen, essen, lernen, kochen, spielen auf 15 Quadratmetern. Obwohl der Vater eine Festanstellung hat und vom Amt sogar noch einen Zuschuss bekäme, findet er mit seiner Frau und den drei Kindern keine Bleibe in München oder Umgebung.

"Der Einsatz von Jaqueline Rick-Mintgen ist bewundernswert. Sie macht München mit ihrer Arbeit lebenswerter. Genau das ist die Idee unserer Initiative ,Verändere Deine Stadt'", erklärt Immowelt-Vorstand Ulrich Gros.

Alle Informationen zur Initiative "Verändere Deine Stadt", Fotos und Portraits von Suchenden, Projekten und Anbietern finden Sie auf der Webseite www.veraendere-deine-stadt.de. Im Anhang finden Sie ein Foto der Maklerin mit der Familie. Es ist bereits in druckfähiger Auflösung angehängt, weitere Bilder senden wir Ihnen bei Bedarf gern in höherer Auflösung zu.

Diese und andere Pressemitteilungen von immowelt.de finden Sie in unserem Pressebereich unter http://presse.immowelt.de.

Über immowelt.de:

Das Immobilienportal www.immowelt.de ist mit monatlich 4,2 Millionen Besuchern (comScore Media Metrix) und bis zu 1,2 Millionen Immobilienangeboten pro Monat einer der führenden Online-Marktplätze für Wohnungen, Häuser und Gewerbeimmobilien. Zusätzliche Verbreitung erreichen die Inserate über 50 Zeitungsportale, als crossmediale Annonce in zahlreichen Tages- und Wochenzeitungen sowie über Apps für iPhone, iPad, Android-Smartphones, Blackberry und Windows Phone.

Über "Verändere Deine Stadt":

Die Initiative "Verändere Deine Stadt" richtet sich an Münchner mit Herz und Platz und gibt Bürgerengagement einen Raum. Das Projekt "Soziale Räume" ist die erste Sozialraum-Plattform für Menschen, die ein Quartier für bedürftige Familien, Vereine oder soziale Initiativen haben. Einen Raum vergibt auch immowelt.de: In der "Denkfabrik" finden kreative Köpfe einen Platz, um München noch lebenswerter zu machen. Partner der Initiative sind beispielsweise der Bezirksverband Oberbayern des Paritätischen Wohlfahrtsverbands, die SchlaU-Schule und Friendsfactory. "Verändere Deine Stadt" ist eine Initiative von immowelt.de.

Pressekontakt:


Immowelt AG
Nordostpark 3-5
90411 Nürnberg

Barbara Schmid
+49 (0)911/520 25-462
presse@immowelt.de

www.twitter.com/immowelt
www.facebook.com/immowelt
plus.google.com/+immowelt

Original-Content von: Immowelt AG, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Immowelt AG

Das könnte Sie auch interessieren: